Wovon hält Dich mögliche Kritik ab?

Oft lohnt es sich der Kritik zum Trotz

Was würdest Du tun, wenn Du dabei nicht mit Kritik anderer rechnen müsstest? Würdest Du manches in Deinem Leben anders machen, Kleinigkeiten, aber auch Großes? Etwas zugespitzt formuliert: Lebst Du nicht das Leben, das Du möchtest aus Sorge davor, was die anderen sagen? Freunde, Familie, Kollegen …

Was sind Dir Deine Wünsche wert?

Jetzt einfach nur zu sagen, „Mach Dein Ding und pfeif drauf, was andere denken!“, wäre kein guter Rat … auch wenn man das immer wieder hört. Wir Menschen sind soziale Wesen, wir brauchen Gruppen mit Normen, Regeln und Werten, damit das Zusammenleben funktioniert – von der Familie im Kleinen bis zur Gesellschaft in ihrer Gesamtheit.

Ohne Rücksicht zu nehmen auf die Wünsche und Bedürfnisse der anderen ist ein friedlich-harmonisches und produktives Leben nicht möglich. Das bedeutet nun nicht, dass man selbst bzw. dass man als Einzelner die eigenen Wünsche und Bedürfnisse grundsätzlich zurückstellen sollte. Es bedeutet vielmehr, dass es wichtig ist, beim Ausleben bzw. Durchsetzen dessen, was einem selbst wichtig ist, zu respektieren, dass die anderen ggf. völlig andere Wünsche und Bedürfnisse haben, die Deinen mitunter direkt entgegenstehen.

Wenn Du das im Blick hast, lässt sich eventuell ein guter Kompromiss finden. Wenn das in der jeweiligen Situation passt, frag im Zweifelsfall direkt nach, wie eine für alle akzeptable Lösung aussehen könnte! Damit zeigst Du den anderen, dass Du ihre Vorstellungen respektierst. Manchmal reicht das schon aus, damit sie Deine Entscheidung akzeptieren.

Vor diesem Hintergrund zurück zum Ausgangspunkt: Was würdest Du tun, wenn andere Dich nicht dafür kritisieren würden? Es lohnt sich sehr darüber nachzudenken, was uns im Leben entgeht bzw. worüber wir aufgrund der sprichwörtlichen Schere im Kopf gar nicht weiter nachdenken, weil wir negative Reaktionen der anderen befürchten.

Es kann leicht vorkommen, dass man sich die mögliche Kritik von anderen viel schlimmer vorstellt, als sie tatsächlich sein würde. Und selbst wenn die ersten Reaktionen deutlich ausfallen … oft war’s das dann schon und die Kritiker wenden sich anderen Dingen zu, die ihnen wichtiger sind.

Mein Rat lautet: Wenn Dir etwas wichtig ist, wäge in Ruhe ab, wie sehr die erwarteten negativen Reaktionen ins Gewicht fallen. Oft lohnt es sich trotzdem.

Über Oliver Springer 484 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*