Bewusste Entscheidungen treffen – statt nur zu reagieren

Für das Leben, wie wir es wollen

Lieber noch fünf Minuten länger im Bett bleiben, dafür das Frühstück ausfallen lassen und ohne Kaffee zum ersten Termin hetzen – jeder trifft täglich kleine Entscheidungen, ohne lange darüber nachzudenken. Wenn wir blitzschnell „aus dem Bauch heraus“ handeln, treffen wir Entscheidungen unbewusst.

Bewusste Entscheidungen sind bessere Entscheidungen

Manchmal sind diese Entscheidungen gut, aber oft sind sie schlecht. Wir haben einfach nur kurzsichtig reagiert, ohne über die Folgen nachzudenken. Und das bedeutet: Wir verlieren die Kontrolle über unser Leben.

Die Kontrolle haben wir nämlich nur, wenn wir Entscheidungen bewusst treffen und dann konsequent handeln. Das geht, wenn wir selbst rechtzeitig planen und entscheiden, anstatt die Dinge auf uns zukommen zu lassen und spontan zu reagieren.

So treffen wir bessere Entscheidungen. Die Sache ist ja die: Beim kurzfristigen Reagieren stehen oft die Wünsche anderer im Vordergrund. Unsere eigenen Pläne stehen dann gar nicht zur Diskussion, weil wir gar keinen Plan haben. Irgendjemand will was von uns, und damit gehen wir dann irgendwie um. Wenn wir anderseits wissen, was wir wollen, können wir mit den Wünschen anderer besser umgehen. Und auch leichter Nein sagen.

Über Oliver Springer 379 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*