Omlet Chat im Test

Innovativer Instant Messenger

Omlet Chat ist ein Instant Messenger, der neben den Grundfunktionen einige sehr interessante Extras bietet. Außergewöhnlich ist die Möglichkeit, aus den eigenen Fotos Sticker zu machen.

Omlet Chat | Screenshot: Redaktion

Welche Betriebssysteme/Plattformen werden unterstützt?

Android und iOS

Omlet Chat | Screenshot: Redaktion

Was bietet dieser Messenger?

Neben Einzel-Chats unterstützt die App das Chatten in Gruppen. Praktisch: Benachrichtigungen können für jeden Chat einzeln deaktiviert werden. Über eine Funktion, die sich Umkreis-Chat nennt, könnt Ihr eine Unterhaltung für alle User in der Umgebung öffnen, um neue Leute kennenzulernen. Alternativ kann der Umkreis-Chat mit einem PIN-Code geschützt werden, damit nur beitreten kann, wer diesen Code kennt.

Omlet Chat bietet einen Sticker-Store. Bei unserem Test gab es leider weniger als 20 Sets zur Auswahl. Aber alle waren kostenlos.

Omlet Chat | Screenshot: Redaktion

Die geringe Auswahl an Stickern gleicht Omlet Chat auf andere Weise aus: Über eine Suchfunktion bekommt Ihr Zugriff auf Videos, Fotos und animierte GIFs, um sie direkt in den Chat zu senden. Das Beste ist allerdings die Funktion, mit der Ihr eigene Fotos zu Stickern machen könnt. Dazu wird auf einem beliebigen Bild einfach der Bereich markiert, der später dauerhaft als Sticker zur Verfügung stehen soll. Raum für Kreativität lässt auch der Fotoversand: Ihr könnt Texte auf die Bilder kleben und mit dem Finger ein wenig zeichnen.

Omlet Chat | Screenshot: Redaktion

Wenn Ihr Fotos verschicken wollt, die wenige Sekunden nach dem Betrachten verschwinden, könnt Ihr das bei Omlet Chat über eine „Snaps“ genannte Funktion tun. Eine Anruffunktion gibt es zwar nicht, aber über das Mikrofon-Icon könnt Ihr Sprachmitteilungen in den Chat senden. Praktisch: Ihr könnt den eigenen Standort auf einer Karte teilen. Ungewöhnlich: Wollt Ihr Eure Chat-Daten länger als zwei Wochen aufheben, könnt Ihr sie bei einem der folgenden Dienste in der Cloud speichern: Dropbox, Baidu, OneDrive, Box und Google Drive.

Omlet Chat | Screenshot: Redaktion

Wie benutzerfreundlich ist der Service? / Bedienung und Nutzerfreundlichkeit

Die Schrift ist etwas zu klein und lässt sich nicht vergrößern. Gut dagegen: Omlet Chat bietet eine deutsche Benutzeroberfläche. Bei der Benachrichtigung für neue Mitteilungen habt Ihr folgende, kombinierbare Optionen: Ton, Vibration, Bildschirm aktivieren. Eine Lesebestätigung gibt es leider nicht.

Omlet Chat | Screenshot: Redaktion

Was muss man machen, um den Messenger nutzen zu können?

Eine PIN kommt per SMS; das hat bei uns erst im zweiten Anlauf funktioniert.

Was ist sonst noch wichtig? / Was sonst noch wichtig ist

Omlet Chat versteht sich inzwischen als Social Network for Mobile Gaming. Deshalb gibt es eine zusätzliche App mit dem Namen Omlet Arcade für Livestreaming und Multiplayer Games.

Omlet Chat | Screenshot: Redaktion

Fazit

Vermisst haben wir die Möglichkeit, eigene Videos zu versenden. Dafür bietet die übersichtlich gestaltete App eine Reihe anderer, nicht alltäglicher Funktionen. Selbst auf einem alten Galaxy S3 Smartphone lief die App im Test schön flüssig.

Offizielle Website: https://www.omlet.me/

Über Oliver Springer 349 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*