Viber Messenger im Test

Fotos und Videos senden, Audio- und Videochat

Nur wenige andere Messaging-Dienste verfügen über einen dermaßen großen Funktionsumfang wie der Viber Messenger von Rakuten. In unserem Test überzeugte Viber vor allem durch seinen Bedienkomfort.

Viber Messenger von Rakuten: Beginn des Tests | Screenshot: Redation

Welche Plattformen werden unterstützt?

Android OS, iOS (Apple), Windows, Mac OS, Linux. Außerdem gibt es eine Windows 10 Universal App.

Was bietet diese App?

Neben Textnachrichten inklusive Gruppen-Funktion können Fotos und Videos verschickt werden: frisch aufgenommen oder aus dem Archiv. Auf die Fotos lassen sich kurze Texte kleben und man kann auf den Bildern mit dem Finger zeichnen. Die Zeichenfunktion lässt sich auch separat nutzen.

Screenshots aus dem Viber Messenger | Bilder: Redaktion

Die Textnachrichten können mit Emoticons und Stickern ergänzt werden. Einige Sticker sind gratis, für andere muss gezahlt werden. Die Auswahl machte im Test einen sympathischen Eindruck. Außerdem können Inhalte verschiedener Plattformen wie Spotify (Songs, aber auch Playlisten), GIPHY, YouTube und Getty Images in den Chat gesendet werden. Dafür gibt es eine brauchbare Suchfunktion. Ein Dateiversand rundet das Angebot ab.

Screenshots vom Viber Messenger mit Stickern

Im Test mit zwei Android-Smartphones hat uns die Qualität von Audio- und Videochats gut gefallen, von PC und PC dagegen weniger gut. Clever: Ein laufender Videochat kann vom Smartphone auf den PC und vom PC zurück auf das Smartphone übergeben werden. Das haben wir woanders noch nicht gesehen.

Bei Bedarf können sogar internationale Telefongespräche geführt werden. Dieser Viber Out genannte Service ist allerdings kostenpflichtig.

Viber Messenger App auf Android OS | Screenshots: Redaktion

Bedienung und Nutzerfreundlichkeit

Das Design der Benutzeroberfläche ist eigenständig, ansprechend und sehr übersichtlich. So findet man sich trotz der vielen Einstellmöglichkeiten gut zurecht.

Übersichtliche Menüs in der Viber Messenger App | Screenshots: Redaktion

Welche Möglichkeiten zur Personalisierung gibt es?

Mehr als den Namen und ein Foto kann man in den Profileinstellungen leider nicht auswählen. Immerhin lassen sich die Sounds und der Chat-Hintergrund anpassen.

Was muss man machen, um die App nutzen zu können?

Für den Viber Messenger registriert man sich mit der Mobilfunknummer. Im Test klappte das einfach und schnell.

Was sonst noch wichtig ist

Der Chatverlauf kann auf Google Drive in der Cloud gesichert werden.

Mit der Windows 10 App von Viber am PC chatten | Screenshot: Redaktion

Fazit

Der zum japanischen E-Commerce-Riesen Rakuten gehörende Viber Messenger spielt in der ersten Liga. Seine Kombination aus Funktionsvielfalt und Bedienkomfort hat uns im Test auf ganzer Linie überzeugt. Besonders gut gefällt uns, dass der Messenger zusätzlich zum Smartphone auf Tablet und Computer genutzt werden kann.

Über Oliver Springer 351 Artikel

Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik …

Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*