Amazon Prime Video im Test

Der Videodienst Amazon Prime Video bietet Zugriff auf über 25.000 Filme und Serienepisoden unterschiedlicher Genres für eine Jahresgebühr von 69 Euro. Die Jahresgebühr zahlt man nicht allein für das Videostreaming, sondern für die Prime-Option von Amazon, bei der weitere Vorteile wie eine Flatrate für schnellen Paketversand inkludiert sind.

Amazon Prime Video | Screenshot: Redaktion

Amazon Prime Video bietet eine Vielzahl Filme, Serien und Dokumentationen. Alle Videoinhalte lassen sich auf einem Tablet, Smartphone, PC, Smart TV oder Spielkonsole wiedergeben. Die Videos lassen sich streamen und in weiten Teilen herunterladen und offline schauen. Daneben gibt es bei Amazon Video weitere Inhalte, die nicht Teil von Prime sind und gegen extra Gebühr angeschaut bzw. gekauft werden können.

Amazon Prime Video | Screenshot: Redaktion

Das US-Unternehmen Amazon hat mit seiner eigenen Filmproduktionsfirma Amazon Studios bereits eigene Serien und Filme wie „Transparent“, „Red Oak“ „The Man in the High Castle“, „Betas“, „Alpha House“ oder „Mozart in the Jungle“ gedreht, die ausschließlich Prime-Kunden vorbehalten sind. Zur Nutzung des Videoangebots ist ein Amazon-Benutzerkonto erforderlich. In Deutschland startete Amazon mit seinem Videoangebot im Februar 2014; unter dem Namen LOVEFiLM bot Amazon in Deutschland bereits ein deutlich weniger umfangreiches Video-on-Demand-Angebot. Wir haben Amazon Prime Video einem PC, einem Android- sowie einem Amazon Fire Tablet, einer Fire TV Set-Top-Box und verschiedenen Smart TVs getestet.

Unterstützte Betriebssysteme und Hardware

Amazon Prime Video unterstützt die Betriebssysteme Microsoft Windows 7 / 8 / 10, Apple iOS, Android OS und Linux.

PC, Smart TV, Set Top Boxen, Sony Playstation 3 / 4, Nintendo Wii / Wii u, XBox One, Amazon Fire TV, Blu-ray-Player und Tablet. An Smart TVs werden unter anderem TV-Geräte der Marken Sony, Samsung, LG und Panasonic unterstützt.  90 / 100 Punkte

Amazon Prime Video | Screenshot: Redaktion

Anmeldung und Kosten

Zur Anmeldung bei Amazon Prime Video ist ein Kundenkonto bei Amazon unter Angabe der E-Mail-Adresse, Postanschrift und Rufnummer erforderlich. In den ersten 30 Tagen ist die Nutzung des Videodienstes kostenlos, danach wird eine Jahresgebühr von 69 Euro berechnet. Alternativ kann man die Onlinevideothek für monatlich 7,99 Euro nutzen oder für 8,99 Euro pro Monat eine Prime-Mitgliedschaft erwerben.  80 / 100 Punkte

Vorteile Prime-Mitgliedschaft

Als Mitglied bei Amazon Prime erhält gegen Zahlung der Jahresgebühr umfassenden Zugriff auf Prime Video, Gratis-Premiumversand, Prime Music, Twitch Prime, Prime Photos Onlinespeicherplatz, Kindle-Leihbücherei und einen Premium-Zugang zu speziellen Angeboten im Onlineshop des Händlers. Enthalten sind zusätzlich 20 Prozent Rabatt bei Amazon Family. Studenten erhalten die Amazon Prime Mitgliedschaft die ersten 12 Monaten kostenlos, anschließend zahlen sie nur 24 Euro jährlich.

Benutzeroberfläche und Bedienung der App

Die Benutzeroberfläche der Amazon Prime Video App wurde auf einfache Bedienbarkeit ausgerichtet. Als Nutzer findet man sich schnell zurecht, weil die Menüs quasi selbsterklärend sind und alles übersichtlich gestaltet wurde. Der Hauptteil des Bildschirms wird von Covern zu Filmen, Serien und Dokumentationen dominiert. Das Menü versteckt sich auf mobilen Geräten im Header und wird über die drei Streifen aufgerufen.

Amazon Prime Video | Screenshot: Redaktion

Im Anschluss erscheint das Seitenmenü mit allen wichtigen Menüpunkten, die von der Watchlist bis zu den Einstellungen reichen. Die Einstellungen bieten Video-Optionen, mit denen Amazon Prime Video angepasst werden kann. Die Menüführung der App ist durchdacht und wirkt nicht überlaufen. Nervig ist jedoch das Durchscrollen durch die einzelnen Filme, hier wäre eine Listenansicht, wo nur die Filmtitel ohne Bilder zu sehen sind, sinnvoller und zeitsparender.  87 / 100

Filme auswählen und anschauen

In der Amazon Prime Video App werden Filme entweder über „Mein Programm“, „Neue Filme bei Prime Video“, „Neue Serien bei prime Video“, „Amazon Originals Serien“, „Meine Watchlist“, „weil Sie Film X angesehen haben“ oder „Meist gesehene Serien / Filme bei prime Video“ auswählen. Über das Hauptmenü gelangt in „Bei Prime inklusive“ mit der Möglichkeit alle Filme bzw. Serien auszuwählen und anzuschauen, die in der Mitgliedsgebühr enthalten sind. Einzelabrufe von Filmen und Serien sind kostenpflichtig möglich bzw. über die Flatrate (für Titel, die in der Flatrate enthalten sind).

Amazon Prime Video | Screenshot: Redaktion

Beim Start eines Leihfilms wird die Leihdauer angezeigt; diese beläuft sich auf zwei Tage ab dem Erststart des Films. Wenn ein Film gekauft wurde, kann dieser per Download auf das Endgerät heruntergeladen werden.

Bei vielen Titeln können Informationen aus der IMDb abgerufen werden, beispielsweise zu Schauspielern. Gut: Der Film pausiert automatisch beim Abruf der IMDb-Biographie zu einem Darsteller.

Amazon Prime Video | Screenshot: Redaktion

Die Wiedergabequalität kann zwischen SD (Standard Definition) und HD (High Definition) eingestellt werden. Einige Inhalte bietet Amazon Prime Video zudem in Ultra HD-Auflösung (4K) an.  90 / 100 Punkte

Vorteile Amazon Prime

  • Die Mitgliedschaft in Amazon Prime für 49,00 Euro Jahresgebühr bietet folgende Vorteile für den Kunden:
  • Gratisversand per Same-Day-Option (Versand am gleichen Tag ab 20 Euro Bestellwert)
  • Prime Video
  • Prime Music
  • Zugang zur Kindle-Leihbücherei für Amazon Kindle-Besitzer
  • Amazon Blitzangebote und Amazon BuyVIP
  • Exklusiv-Artikel für Prime-Mitglieder
  • Prime Deals, Exklusiv-Angebote der Amazon Family
  • Unbegrenzter Speicherplatz für Fotos mit Amazon Cloud Drive
  • PrimeTwitch
  • Exklusive Nutzung von Amazon Pantry

Die Amazon Prime Mitgliedschaft ist nur für Personen ab 18 Jahren zu privaten Zwecken geeignet.  90 / 100 Punkte

Kosten für Filmverleih und Filmkauf

Die Kosten für Leihfilme belaufen sich mindestens 0,99 Euro. Nach Zahlung der Leihgebühr steht der Film ein Monat lang zum Abruf bereit. Das Leihvideo steht einem nach dem ersten Start für 48 Stunden zur Verfügung. Ein Kaufvideo kostet mindestens 2,99 Euro.Bei Bedarf können Leihfilme und Kauf-Filme per Download auf Tablet, Smartphone oder PC heruntergeladen werden, um sie offline anschauen zu können. Beim Filmverleih bzw. Filmkauf kann zwischen SD- und HD-Auflösung gewählt werden, wobei die SD-Auflösung günstiger als HD-Auflösung ist.  80 / 100

Videowiedergabe

Die Videowiedergabe und ihre Qualität hängen in erster Linie von der verfügbaren Bandbreite des eigenen Internetzugangs ab. Die Filme wurden in unserem per Tablet, Smartphone und PC per WLAN über einen 100 Megabit Breitbandzugang angeschaut. Beim Anschauen kam es hier und da zu minimalen Rucklern, die zwar ein wenig störend waren, doch insgesamt waren wir mit der Videoqualität im Testen zufrieden. Andere User aus unserem Team sind bei Nutzung mittels Anbindung via Netzwerkkabel meistens sehr zufrieden mit der Bildqualität. Allgemein arbeitet der Dienst stabil und zuverlässig. 85 / 100

Amazon Prime Video | Screenshot: Redaktion

Fazit unseres Tests von Amazone Prime Video

Nach unserem ausführlichen Test können wir Amazon Video vor allem für Fans aktueller Filme, Serien und Dokumentationen empfehlen. Aktuelle Filme lassen sich kostenpflichtig bereits wenige Wochen nach Kinostart bei dem Videoanbieter abrufen, was allerdings kein billiges Vergnügen ist. Generell sind wir mit dem Preismodell von Amazon Video aber zufrieden. Abschließend können wir eine klare Empfehlung für den Anbieter aussprechen.

Gesamtpunktzahl: 86 von 100 Punkten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*