Telegram Messenger: Web-Version im Test

Die Messenger-App Telegram, die auf jedem Computer genutzt werden kann, steht erst seit Juli 2015 als Webversion im Browser zur Verfügung. Der Fokus des Messengers liegt auf Geschwindigkeit und Sicherheit. Anwender können Gruppenchats mit bis zu 200 Teilnehmern einrichten und Broadcasts an bis zu 100 Kontakte gleichzeitig senden.

Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion
Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion

Die Daten werden mit einer starken Verschlüsselung vor dem Zugriff durch Dritte geschützt. Auf Wunsch können Nachrichten nach dem Lesen automatisch zerstört werden. Die Nutzung des Telegram Messenger ist kostenlos und soll es nach Angaben des Entwicklerstudios Telegram Messenger LLP auch in Zukunft bleiben. Zu Telegram haben wir einen großen Testbericht veröffentlicht. Hier geht es vor allem um die Besonderheiten der Web-Version.

Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion
Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion

Benutzeroberfläche und Bedienung

Die Benutzeroberfläche der Webversion des Telegram Messengers präsentiert sich in einem klaren, aufgeräumten Design. Die Web-Version von Telegram ist im Netz direkt unter web.telegram.org erreichbar und nach einer kurzen Anmeldung sofort nutzbar. Farblich zeigt sich Telegram in sympathischem und vertrauensvollem Blau. Die Web-Oberfläche von Telegram besteht im Wesentlichen aus einem Header, einem Suchfeld und einer Kontaktliste.

Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion
Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion

Ein Optionsmenü öffnet sich mit einem Klick auf die vier Striche neben dem Wort Telegram im Header. Das Menü besteht aus den Punkten „Neue Gruppe“, „Kontakte“, „Einstellungen“, „Telegram“ „FAQ“ und „Info“. Links zeigen sich bereits aktive Chats. Die Einstellungen bieten die Möglichkeit zur Bearbeitung des Profils sowie Einstellungen zu Desktopbenachrichtigungen, Nachrichtenvorschau und dem Ton (ein- bzw. auszuschalten). Eingestellt werden kann zusätzlich, mit welcher Tastenkombination eine Nachricht versendet werden soll. Die Sprache ist ebenfalls wählbar.

Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion
Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion

Chatten mit Telegram

Ein Chat wird bei Telegram durch klicken auf einen Namen aus der Kontaktliste eröffnet und der Chatverlauf wird anschließend rechts im Contentbereich angezeigt. Der Contentbererich wurde in Header, Nachrichtenfeld und Eingabefeld aufgeteilt. Im Header werden der Name des Gesprächspartners, der Tag des letzten Chats sowie ein mit „Medien“ und „Bearbeiten“ beschriftete Menüpunkte angezeigt. Hinter „Medien“ verbirgt sich eine praktische Funktion mit den Unterpunkten „Bilder“, „Videos“, „Dateien“ und „Sprachnachrichten“. Je nach Auswahl werden dann nur Sprachnachrichten, Videos, Bilder oder Dateien eingeblendet. Mit einem Klick auf „Bearbeiten“ kann die Unterhaltung gelöscht oder weitergeleitet werden.

Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion
Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion

Das Eingabefeld im Footer besteht aus einer Eingabezeile, einem Dokument-Symbol (Datei senden), einer Kamera (Medien senden) und Smileys. Rechts neben der Eingabezeile befindet sich ein großes Smiley, durch welches sich ein Menü mit Dutzenden Smileys, Grafiken und Icons öffnet. Die Auswahl dürfte für die meisten Chats ausreichend sein, weil praktisch alle Themenbereiche abgedeckt werden. Im Chatverlauf wird die Uhrzeit der jeweils versandten Nachricht angezeigt. Per Mausklick auf eine Nachricht erscheint ein Häkchen, welches Optionen zum Weiterleiten, Löschen und Antworten öffnet.

Die Textnachrichten wurden – ebenso wie Bilder und Videos – schnell übermittelt . Der Telegram Messenger ist sehr schnell und die Bedienung verständlich aufgebaut. Alle Nachrichten werden verschlüsselt übertragen, was ein hohes Sicherheitsniveau ermöglicht.

Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion
Telegram Messenger als Webversion | Screenshot: Redaktion

Fazit zur Web-Version von Telegram

Wir können den Telegram Messenger in der Webversion klar empfehlen, weil er flink und verschlüsselt ist. Die Emoticons werden sehr klein dargestellt, aber dies ist einer der wenigen Minuspunkte, die wir feststellen konnten. Positiv hervorzuheben sind die einfache Bedienbarkeit, die übersichtliche und aufgeräumte Benutzeroberfläche sowie die gebotenen Sicherheitsfunktionen. Manchem wird das nüchterne Design besonders gut gefallen, andere werden sich deshalb bei Telegram nicht zu Hause fühlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*