Testbericht Inbox Messenger

Die App Inbox Messenger steht für die Betriebssysteme Android OS und iOS (Apple) zur Verfügung. Sie bietet hauptsächlich Standardfunktionen. Wir haben sie unter Android auf einem Tablet getestet und berichten nun über unsere Erfahrungen mit der App. Entwickelt wurde die Anwendung von dem Unternehmen Inbox Incorporated. Bislang wurden mit Stand Juni 2015 100.000 bis 500.000 Downloads gezählt bei Google Play.

Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion

Auf dem mobilen Gerät sollte unter Android mindestens die Version 4.0.3 (Kitkat) installiert sein. Der Inbox Messenger beherrscht die Grundfunktionen eines Messengers, bietet aber zusätzlich die Möglichkeit handschriftliche Nachrichten zu versenden. Verfügbar ist die App in den Sprachen Englisch, Spanisch, Chinesisch, Koreanisch, Japanisch, Arabisch, Hindi und Hebräisch. Zum Zeitpunkt unseres Tests gab es keine deutsche Benutzeroberfläche.

Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion

Benutzeroberfläche und Bedienung

Die Benutzeroberfläche bietet ein modernes, klares Design, wobei die Farbe Blau sehr dominiert und das Markenzeichen des Inbox Messengers ist. Es wird eine gute Übersicht geboten. Der Kopfbereich zeigt ein Optionsmenü, die Bezeichnung Conversations und ein Plus-Symbol. Das Optionsmenü setzt sich aus Conversations, Profile und Settings zusammen. Ein Fingertipp auf das Plus-Zeichen eröffnet die Möglichkeit, neue Unterhaltungen zu starten, indem nach einem Usernamen gesucht und anschließend ein Chat gestartet wird. Unterhalb des Headers befindet sich die Kontaktliste mit aktuellen Gesprächen.

Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion

Chatten mit Inbox Messenger

Ein Chat wird durch Klick auf einen Usernamen aus der Kontaktliste gestartet, woraufhin ein Chatfenster erscheint. Das Fenster wurde in Header, Nachrichtenbereich und Eingabefeld aufgegliedert. Der Header zeigt den Namen des Gesprächspartners und im Nachrichtenbereich werden die einzelnen Textbotschaften angezeigt. Das Eingabefeld besteht aus einem Kamera-Symbol, einem Bild-Symbol, einem Pinsel-Symbol und einem Mikrofon-Symbol. Das Kamera-Icon dient dazu, ein aktuelles Foto aufzunehmen und es dem Gesprächspartner auf Wunsch zu senden. Mit einem Klick auf das Bild-Symbol kann ein vorhandenes Bild aus der Bildergalerie ausgewählt und versendet werden.

Der Pinsel dient dazu, handschriftliche Botschaften zu verschicken, die allerdings in einem unserer Meinung nach zu kleinen Fenster angezeigt werden. Alle Texte, Bilder und Sprachnachrichten wurden in unserem Test schnell übertragen. Die Sprachnachrichten waren klar und deutlich zu verstehen.

Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion

Fazit beim Inbox Messenger Test

Das Ergebnis für den Inbox Messenger fällt durchschnittlich aus. Die Gründe hierfür sind das recht kleine Chatfenster und die begrenzten Funktionen bezüglich handschriftlicher Nachrichten. Insgesamt konnte uns die App nicht wirklich überzeugen, weshalb wir sie nur eingeschränkt empfehlen werden. Andererseits hat sie im Test insgesamt gut funktioniert und in den meisten Disziplinen einen recht guten Eindruck hinterlassen.

 

Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion
Inbox Messenger | Screenshot: Redaktion

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*