Texter über Foren finden

Wer sich professionell erstellten Content wünscht, wird im Netz auf der Suche nach Textern schnell fündig, denn Texterportale wie content.de, Textbroker und clickworker.com machen es Auftraggebern leicht, Texte zu bestellen. In der Regel gibt es hier jedoch keinen direkten Kontakt zwischen Auftraggeber und Texter, da die jeweilige Plattform als Vermittler agiert und sich diese Rolle nicht streitig machen lassen möchte.

Anders ist es jedoch, wenn Auftraggeber gezielt ein Forum für Texter nutzen. Spezielle Foren für Texter gibt es einige. Dort tauschen sich Texter untereinander aus und hier kann auch direkt nach neuen Texter-Jobs gesucht werden. Auftraggeber haben in einem Texter-Forum daher zwei Möglichkeiten, einen Texter zu finden. Entweder, sie reagieren auf eine von den Textern eingestellte Jobsuche oder sie starten selbst einen Aufruf und warten auf eingehende Bewerbungen.

Texter über Foren finden - webmasterpark.net, abakus-internet-marketing.de, ayom.com, dasauge.de | Screenshots: Redaktion
Texter über Foren finden – webmasterpark.net, abakus-internet-marketing.de, ayom.com, dasauge.de | Screenshots: Redaktion

Der große Vorteil, Texter über Foren zu finden, liegt hier darin, dass ein Austausch bereits vor der Auftragserteilung stattfinden kann. So lassen sich Fragen im Vorfeld klären, was die Chancen erhöht, dass passende Auftraggeber und Texter zusammenkommen.

Durch die Kommunikationsmöglichkeiten in Foren haben Texter und Auftraggeber die Möglichkeit, sich vorab etwas kennenzulernen. Dies kann insbesondere für eine langfristige Zusammenarbeit ein wichtiger Faktor sein. Die relative Anonymität, die meist auf Texterportalen und Texterbörsen, kann in Texter-Foren durchbrochen werden.

Fragen, die auch für andere Nutzer interessant sein könnten, können öffentlich gestellt und beantwortet bzw. diskutiert werden. Für eher persönliche Mitteilungen, etwa wenn es um das Zusenden von Referenzen oder Textproben geht, bieten sich Direktnachrichten, die es in den meisten Texter-Foren gibt, an.

Da sich Texter-Foren speziell an Texter und Auftraggeber richten, erreicht man hier die passenden Zielgruppen. Für Auftraggeber und auch für Texter kann es sich lohnen, Anzeigen in diesen Foren zu schalten, denn die Streuverluste sind hier besonders geringer als etwa auf allgemeinen Jobportalen, wo es nur einzelne Texter-Aufträge oder -Gesuche gibt.

Einige Foren für Texter bzw. Blogger, Onlineredakteure etc. haben wir uns bei der Arbeit an diesem Artikel in Ruhe angeschaut. (Die Informationen sind auf dem Stand von Anfang Juni 2015.)

webmasterpark.net

Zu den bekannten Texter-Foren, über die sich professionelle Texter finden lassen, gehört webmasterpark.net. Dort ist insbesondere der Bereich Jobs interessant. Dieses Forum punktet auf den ersten Blick nicht mit Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit, denn das Design erinnert an die 90er. Davon abgesehen ist es dann doch recht übersichtlich und man kann sich gut zurechtfinden.

Für jedes Textergesuch bzw. Job-Gesuch wird hier ein einzelner Thread eröffnet. Die einzelnen Threads werden übersichtlich gelistet und es ist direkt ersichtlich, ob ein Job angeboten oder gesucht wird. Auch eine Kurzbeschreibung der jeweiligen Tätigkeit wird direkt angezeigt. Einträge, die interessant erscheinen, können für weitere Informationen angeklickt werden.

webmasterpark.net | Screenshot: Redaktion
webmasterpark.net | Screenshot: Redaktion

 

abakus-internet-marketing.de

Ein weiteres Forum, dessen Besuch sich für Texter und Auftraggeber lohnt, ist abakus-internet-marketing.de. Um seine Nutzer vor Spam und unseriösen Angeboten zu schützen, werden neue Beiträge erst geprüft, bevor sie freigeschaltet werden und öffentlich sichtbar sind. Unter anderem wird seitens des Betreibers darauf Wert gelegt, dass Anbieter die Impressums-Pflicht einhalten. Und auch hier wird die Übersichtlichkeit wieder durch einen klaren Aufbau gewährleistet. Das Design könnte allerdings eine Auffrischung vertragen. Die einzelnen Posts im Bereich mit den Jobs sind in den meisten Fällen mit einem [S] für „Suche“ und einem [B] für „Biete“ gekennzeichnet, sodass schon beim Überfliegen der Auflistung der Beiträge ein Filtern möglich ist, welche Posts infrage kommen.

abakus-internet-marketing.de | Screenshot: Redaktion
abakus-internet-marketing.de | Screenshot: Redaktion

ayom.com

Eine etablierte Anlaufstelle für Auftraggeber ist der Marktplatz im Forum auf ayom.com. Wie es auch bei den anderen Foren üblich ist, werden die einzelnen Threads der Reihe nach aufgelistet. Da hier jedoch die wenigsten Thread-Titel nach Gesuchen und Geboten gekennzeichnet sind, ist es unnötig umständlich, die passenden Postings zu finden. Ansonsten ist ayom.com in puncto Übersichtlichkeit gar nicht schlecht, aber das Design wirkt – wie bei den bereits erwähnten Foren – wie aus einer anderen Zeit.

ayom.com | Screenshot: Redaktion
ayom.com | Screenshot: Redaktion

dasauge.de

Wie man es von der Gestaltung her besser machen kann, ist auf dasauge.de zu sehen. Das Design wirkt nicht wie aus einem Internetmuseum, sondern noch zeitgemäß. Das wirkt sich positiv auf die Nutzererfahrung aus. Zudem gibt es im Marktplatz-Segment eine Suchfunktion, bei der sich ein paar Einstellungen vornehmen lassen.

Das ist gut, denn ohne die Suchfunktion sind Angebote für Texter oder von Textern in der Masse nicht leicht zu finden. dasauge.de punktet mit einer starken Nutzeraktivität.

Durch das Anzeigen der „Hits“ in den einzelnen Foren sieht jeder sofort, welche Einträge besonders oft angeklickt wurden.

dasauge.de | Screenshot: Redaktion
dasauge.de | Screenshot: Redaktion

Allgemeine Tipps für Texter-Foren

Ein Pluspunkt der Texter-Foren ist, dass das Einstellen der Beiträge in der Regel kostenlos ist. Aber: Hier sind die jeweiligen AGB zu beachten. Einzelne Texter-Foren bieten zudem die Möglichkeit, Anzeigen kostenpflichtig auf der Startseite zu „pinnen“, damit diese mehr Aufmerksamkeit erlangen. Das kann eine lohnende Investition für Auftraggeber und Auftragnehmer sein.

Das gezielte Suchen nach professionellen Textern über Foren ist grundsätzlich zu empfehlen, denn die Hürden sind hier niedrig. Mehr als einer Anmeldung in dem jeweiligen Forum bedarf es in der Regel nicht, um eine eigene Jobanzeige posten zu können bzw. um auf das Gesuch eines Texters zu antworten. Wer selbst Anzeigen aufgibt, sollte sich trotzdem etwas Zeit nehmen, denn eine gut formulierte Anzeige hilft sehr dabei, die richtigen Texter bzw. Auftraggeber zu finden. Und erspart zeitraubende Nachfragen.

Wer häufig postet und auf der Plattform aktiv ist, schafft zudem Vertrauen und wird sicherlich mehr Nutzer auf sich aufmerksam machen können. Es ist wichtig, sich an die jeweils geltenden Forum-Regeln zu halten. Bei gewerblichen Anbietern, die über ein Forum einen Texter finden möchten, kann dies u. a. das Beachten der Impressumspflicht bedeuten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*