Facebook Messenger.com auf PC getestet

Messenger von Facebook im Web nutzen

Facebook bietet seit kurzer Zeit unter www.messenger.com seinen Chatdienst an. Man kann also ohne die Ablenkungen aus dem Social Network kommunizieren. Ein auf den ersten Blick angenehmer Unterschied ist, dass der Chat unter messenger.com nicht so klein wie bei Facebook ist. Damit lässt sich hier entspannter chatten als direkt bei Facebook. Das ist durchaus ein Vorteil, vor allem wenn man am Computer arbeitet und nicht im „Freizeit-Modus“ ist, sondern noch etwas schaffen möchte.

Der Messenger arbeitet webbasiert und funktioniert daher mit jedem Betriebssystem. Wir haben die Webversion des Facebook-Messengers auf einem Dell Latitude E5400 PC mit Microsoft Windows 7 als Betriebssystem und auf einem wenige Monate alten Windows-8-System getestet. Nennenswerte Unterschiede konnten wir hierbei nicht feststellen.

Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion
Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion

Benutzeroberfläche und Bedienung

Die Benutzeroberfläche von messenger.com wurde schlicht aufgebaut und besteht aus drei Bereichen. Links befindet sich die Freundesliste, in der Mitte der Nachrichtenbereich und rechts stehen die aktiven Chats. Über der Freundesliste befindet sich ein Zahnrad, welches zu den Einstellungen und dem eigenem Benutzerkonto führt. Bei den Einstellungen lassen sich nur die Benachrichtigungen anpassen und es sind keine weitere Optionen verfügbar. Lange einarbeiten muss sich hier niemand, die Bedienung ist sehr einfach und erschließt sich den meisten Usern sicher auf den ersten Blick.

Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion
Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion

Chatten mit Messenger

Nach dem Login mit den Facebook-Nutzerdaten unter www.messenger.com steht einem der Messenger in vollem Umfang zur Verfügung. Ein Chat wird durch Klick auf einen Namen aus der Freundesliste gestartet. Der Nachrichtenbereich bietet im Footer ein Eingabefeld mit drei Symbolen bestehend aus Bild, Smiley und Daumen.

Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion
Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion

Alle eingegebenen Textnachrichten, Bilder und Smileys wurden in unserem Test schnell übertragen. Wir konnten keine Verzögerung bei der Übermittlung feststellen, selbst wenn es sich um große Bilder handelte. Negativ fiel uns der fehlende Ton bei neuen Nachrichten auf, trotz Ton-Aktivierung unter den Einstellungen. Wenn vom Smartphone aus eine neue Nachricht geschrieben wurde, ertönte im Messenger kein Benachrichtigungs-Signal. Wer abwesend ist, muss erst auf den Bildschirm schauen, ob eine neue Nachricht eingetroffen ist. Das sollte dringend verändert werden.

Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion
Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion

Die Auswahl an Smileys, Stickern und Grafiken ist umfassend. Ein Klick auf das Plus-Zeichen führt in den Sticker-Store, wo neue Sticker zum eigenen Account kostenlos hinzugefügt werden können. Es werden viele Themengebiete abgedeckt. Rechts unter dem Namen des Chatpartners kann auf Wunsch das Profil angezeigt werden.

Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion
Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion

Fazit im Test von messenger.com

Im Ergebnis sind wir mit der Alternative messenger.com halbwegs zufrieden, weil man sich hier gut auf das Chatten konzentrieren kann und man generell weniger Ablenkungen hat. Der zum Teil fehlende Ton bei neuen Nachrichten fiel uns allerdings sehr negativ auf.

Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion
Facebook Messenger.com auf PC getestet | Screenshot: Redaktion

Es gibt nur wenige Einstellungen, alle sind leicht zu „durchschauen“. Insgesamt können wir Facebooks Messenger.com trotz des Ton-Problems empfehlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*