Testbericht HushHush Secure Messenger

Die kostenlose HushHush App für Android OS und iOS (Apple) ermöglicht verschlüsseltes Chatten sowie Dateiversand und die Übermittlung des aktuellen Standorts. Wir haben die Android-Version getestet, die nur mindestens Version 2.3.3 des Betriebssystems voraussetzt und somit für die meisten aktiven Android-Geräte verwendbar ist.

Weit verbreitet ist diese interessante Instant Messaging App allerdings noch nicht. Zum Zeitpunkt unseres Tests wurden bei Google Play erst 5.000 bis 10.000 Downloads gezählt. Die durchschnittliche Bewertung bisheriger Nutzer belief sich auf 4,4 Sterne und und manche User loben den HushHush Secure Messenger als attraktive Alternative zu WhatsApp.

Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion
Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion

Der Zugang zum HushHush Secure Messenger wird per Passwort geschützt, in der Secure Zone sind Kontakte und Unterhaltungen ebenfalls mittels eines Kennworts abgesichert. Im Bereich Dateiversand lassen sich neben Word- und Excel-Dateien Videos, Fotos und Audiodateien übermitteln. Eine Synchronisation der Kontakte ist durch Einsatz der HID (HushHush ID) ohne Mitteilung der Handynummer oder E-Mail-Adresse möglich, wodurch die Sicherheit persönlicher Daten gewahrt bleiben soll. Die Kommunikation zwischen zwei Gesprächspartnern ist durch Verschlüsselung vor Fremdzugriffen geschützt.

Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion
Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion

Anmeldung, Benutzeroberfläche und Bedienung

Vor der ersten Nutzung der HushHush App ist eine Anmeldung per Handynummer und die Festlegung eines Benutzernamens inklusive Passwort erforderlich. Der Account wird durch eine fünfstellige Nummer verifiziert, erst anschließend kann die Messenger-App verwendet werden. Die Verwendung von Accounts ist aus unserer Sicht sehr sinnvoll, denn dadurch kann man verschiedene Geräte verwenden – auch solche, die nicht über eine Telefonfunktion verfügen.

 

Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion
Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion

Nach dem Login erscheint die Benutzeroberfläche. Der Header zeigt links „Chat’s List“, rechts eine Lupe, ein Schlüsselsymbol und ein Optionsmenü. Direkt unter dem Header befinden sich die Menüpunkte „Chats“, „Contacts“, „Favourites“ und „Groups“. Das Optionsmenü stellt die Optionen „My Profile“, „Add Contacts“, „New Group“, „Synchronize Contacts“, „Invite your Friends“ und „Settings“ zur Auswahl. Bei den Settings (Einstellungen) können die Chat-Einstellungen angepasst werden. Das Profil kann jederzeit mit Angaben ergänzt werden und das Hochladen eines Benutzerbildes ist möglich.

Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion
Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion

Chatten mit der HushHush App

Ein Gespräch wird eröffnet, indem der Chatpartner über die Suchfunktion mittels seiner HID oder seines Benutzernamens gefunden wird. Alternativ bietet sich die Kontaktliste an, durch Klick auf den Namen des gewünschten Gesprächspartners. Der Chat wurde in Header, Nachrichtenbereich und Eingabefeld aufgeteilt. Im Header werden der Name des Gesprächspartners, ein Plus-Zeichen und ein Optionsmenü angezeigt. Das Plus-Zeichen dient dem Hinzufügen von weiteren Leuten zur Bildung eines Gruppenchats.

Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion
Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion

Das Optionsmenü setzt sich aus den Punkten „Secure Zone“, „Allow Location“, „Notify Reception“, „Notify Reading“, „Block Contact“, „Favorite“, „Change Name“ und „Delete Messages“ zusammen. Mit einem Klick auf „Secure Zone“ wird der Chat verschlüsselt und in eine Sicherheitszone verwandelt. Der Gesprächsverlauf wird in abwechselnden Sprechblasen angezeigt, wobei die Sprechblase des Chatpartners in grauer Farbe gehalten wurde und die eigene weiß ist. Die eingegebenen Nachrichten wurden in unserem App-Test schnell ohne merkliche zeitliche Verzögerung übertragen. Der Dateiversand klappte ebenfalls schnell und fehlerfrei.

Screenshot_HushHush_Secure_02
Screenshot: HushHush Secure | Bild: Redaktion

Fazit im Test der HushHush App

Diese Messenger-App können wir vor allem wegen ihrer Schnelligkeit empfehlen. Die Verschlüsselungsfunktion ist ein klarer Pluspunkt, auch wenn wir nicht testen können, wie sicher das Chatten dadurch tatsächlich ist. Eine deutschsprachige Benutzeroberfläche gibt es bei der hier getesteten App leider nicht, aber der HushHush Messenger ist dennoch leicht zu bedienen. Besonders viele Funktionen bietet diese App allerdings nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*