Welcher Internetprovider ist für Netflix-User zu empfehlen?

Für jeden Video-on-Demand-Anbieter ist es wichtig, dass die Internetprovider seiner User die Videodaten ausreichend schnell übertragen. Sonst kommt trotz der möglicherweise sehr hohen Auflösung des Videomaterials nur Pixelbrei an bzw. ruckelt der Stream. Die Bandbreite des Internetanschlusses allein ist in diesem Zusammenhang nicht aussagekräftig genug.

Generell bieten manche Internetprovider beim Videostreaming bessere Leistungen als andere. Das sollten Onliner, die ihren Provider wechseln möchten, bei ihrer Anbieterwahl berücksichtigen. Eine kleine Hilfestellung dabei kann auch der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix darstellen. Allerdings lässt sich mit den veröffentlichten Daten nicht wirklich viel anfangen. Wenn beispielsweise bei einem Anbieter viele Kunden einen langsamen Internetanschluss haben, obwohl sie einen schnelleren bekommen könnten, verzerrt das die Ergebnisse. Und das ist nur ein Beispiel.

Aber gucken wir trotzdem mal, was Netflix in seiner Pressemitteilung dazu schreibt:

>>Für den ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix liegen nun die Zahlen für September vor. Der Geschwindigkeitsindex ist unser monatliches Update darüber, welche Internetdienstanbieter (ISPs) zu Stoßzeiten das beste Streaming-Erlebnis mit Netflix bieten.

Netflix ISP Speed Index für Deutschland | Bild: Netflix
Netflix ISP Speed Index für Deutschland | Bild: Netflix

Dabei flossen auch zum ersten Mal die die europäischen Länder, in denen Netflix neu verfügbar ist, in die Wertung ein. Sechs europäische Länder – Frankreich, Deutschland, Belgien, die Schweiz, Österreich und Luxemburg – sind nach der europäischen Expansion von Netflix Mitte September nun ebenfalls Teil des Index. Obwohl der Netflix-Start in diesen Märkten noch nicht weit zurückliegt, lässt sich schon jetzt feststellen, dass die sechs hinzugekommenen Länder in Sachen Internetverbindungsgeschwindigkeit mit einer Bitrate von über 3,12 Mbit/s zu den Top 10 gehören. Im Vergleich dazu lag die durchschnittliche Bitrate in den USA trotz des Geschwindigkeitsanstiegs der letzten zwei Monate um 500 Kilobit pro Sekunde im September lediglich bei 2,72 Mbit/s.

Netflix ISP Speed Index für die Schweiz | Bild: Netflix
Netflix ISP Speed Index für die Schweiz | Bild: Netflix

In Deutschland hat Unitymedia KabelBW die Nase vorn (3,94 Mbps Durchschnittsgeschwindigkeit), in Österreich kabelplus (3,96), in der Schweiz Quickline (4,15).

Die Gesamtergebnisse der Länder entnehmen Sie der beigefügten Tabelle.

Netflix ISP Speed Index für Österreich | Bild: Netflix
Netflix ISP Speed Index für Österreich | Bild: Netflix

Der ISP-Geschwindigkeitsindex von Netflix basiert auf Daten der über 50 Millionen Netflix-Mitglieder weltweit, die über Netflix jeden Monat über 1 Milliarde Stunden Serien und Filme streamen. Die genannten Geschwindigkeiten spiegeln die Durchschnittsperformance aller Netflix-Streams im Netzwerk des jeweiligen Internetdienstanbieters zu Stoßzeiten wider und sind ein guter Indikator für die Verbindungsqualität im jeweiligen Netzwerk. So gehen schnellere Netzwerke meist mit einer besseren Bildqualität, kürzeren Ladezeiten und selteneren Wiedergabeunterbrechungen einher.<<

Etwas mehr ins Detail geht Netflix in seinem Blog für den deutschen Sprachraum.

Über Oliver Springer 349 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*