Live-TV-Streaming mit Couchfunk im Test

Fernsehen über das Internet ist nicht neu, aber ein großes Thema ist es noch nicht lange. Immer mehr Sender bieten ihre Programme als Livestreams an, zum Teil ohne App via Web oder in eigenen Apps. Daneben gibt es Portale, die zahlreiche TV-Signale über ihre jeweilige Plattform zeigen und darauf mitunter mehr Auswahl als auf herkömmlichen Empfangswegen bieten.

Neben dem seit einer Weile etablierten Zattoo und dem hier ebenfalls neulich kurz getesteten Magine TV bemüht sich nun Couchfunk als neuer Anbieter (in diesem Bereich) um User, die auf der Plattform mit verschiedenen Endgeräten zahlreiche Sender live gucken können. Wir haben uns für unseren Test die kostenlose TV-App „Couchfunk Live TV & Programm“ über den Google Play Store heruntergeladen.

Screenshot: Couchfunk - Übersicht
Screenshot: Couchfunk – Übersicht

Unser Test der App erfolgte auf einem Acer Cloud Mobile S500 Smartphone mit Android als Betriebssystem. Zur Nutzung der Anwendung ist mindestens Version 4.0 des Betriebssystems erforderlich. Eine Version für iOS (Apple) existiert ebenfalls und man Couchfunk auch über einen Webbrowser am Computer nutzen.

Mit der App lassen sich die Sendungen zahlreicher kleiner wie großer TV-Stationen auch mobil unterwegs in HD-Qualität anschauen. Bei der kostenpflichtigen Pro-Version entfällt die Warteliste und man kann sofort Live-TV anschauen. Das Entwicklerstudio hat seinen Sitz in Deutschland, weshalb eine deutsche Benutzeroberfläche und ein deutschsprachiger Support geboten werden.

Screenshot: Couchfunk - Freischaltung
Screenshot: Couchfunk – Freischaltung

Anmeldung und Benutzeroberfläche

Die Anmeldung kann bei Couchfunk mit der Mailadresse und einem persönlichen Passwort oder per Facebook-Login erfolgen. Nach der Einrichtung des Benutzerkontos durch einen Klick auf den Bestätigungslink in der Willkommens-Mail aktivierten wir den Account. Nach dem Login begrüßte uns eine aufgeräumte Benutzeroberfläche mit einer Übersicht, Kopfzeile und Fußzeile. Die Kopfzeile zeigt links das Couchfunk-Logo, daneben ein Suchfeld und einen Options-Button.

Screenshot: Couchfunk - Mit Couchfunk Fernsehen genießen
Screenshot: Couchfunk – Mit Couchfunk Fernsehen genießen

In der Mitte sind der „Tipp des Tages“, darunter die Punkte TV-Programm, Live-TV, Top 10 und „Unsere TV-Tipps“ zu sehen. Die Fußzeile hat keine spezielle Funktion und dient offenbar der Finanzierung über Werbung. Der Options-Button listet nach einem Fingertipp die Punkte „Anmelden“, „In-App-Käufe“ sowie „Info“ auf. Das eigene Profil ist mittels des Options-Buttons ebenfalls aufrufbar und kann den persönlichen Wünschen entsprechend ausgefüllt werden.

Screenshot: Couchfunk - Rubriken
Screenshot: Couchfunk – Rubriken

Der Punkt „Einstellungen“ bietet in der Couchfunk-App die Unterpunkte „Twitter-Einstellungen“, „I watch-Statusnachrichten“, „Passwort ändern“, „Account löschen“ und „Logout“. Im Profil ist außerdem sichtbar, welche Sendungen zuletzt geschaut und bewertet wurden. Wenn ein Twitter-Profil vorhanden ist, kann dieses mit dem Couchfunk-Account verbunden werden. Hier merkt man, dass Couchfunk ursprünglich als Social-TV-Dienst startete.

Screenshot: Couchfunk - Profileinstellungen
Screenshot: Couchfunk – Profileinstellungen

Nach einem Klick auf „TV-Programm“ werden aktuelle und künftige Sendungen aufgelistet. Im Header ist es über den Options-Button möglich, alle gewünschten Sender einzustellen und zu sortieren. Einer der wichtigsten Menüpunkte ist „Live-TV“, weil darüber aktuell laufende Filme, Serienfolgen oder Dokumentationen nach Sendern sortiert aufgerufen und angeschaut werden können. Zur Nutzung von „Live-TV“ ist eine vorherige Freischaltung notwendig.

In der Top 10 werden die besten Sendungen des aktuellen Tages und der laufenden Tage aufgeführt. Wer keine Sendung verpassen möchte, klickt auf den Namen und dann im Anschluss auf das Glocken-Symbol, wodurch man sich an die jeweilige Sendung erinnern lassen kann. Sinnvoll! Zu jeder Ausstrahlung besteht die Möglichkeit, mit anderen zu diskutieren, indem Gespräche über Tweets per Twitter oder Couchfunk geführt werden.

Screenshot: Couchfunk - Gespräche führen
Screenshot: Couchfunk – Gespräche führen

Fernsehen mit Couchfunk

Das Fernsehen mit Couchfunk fanden wir beim Testen sehr angenehm, denn die Auswahl der gewünschten Sendung im Menü „Live TV“ erfolgt schnell und unkompliziert. Nach dem Klick auf die Sendung startet sie und kann sie bei Bedarf auch im Vollbildmodus schauen. Der Vollbildmodus wird aktiviert, indem das Smartphone oder Tablet entsprechend gedreht wird. Bevor der Film startet, erfolgt eine Werbeschaltung. Das ist akzeptabel, denn die Werbung dauert maximal eine Minute.

Screenshot: Couchfunk - Player
Screenshot: Couchfunk – Player

Die Übertragungsqualität war in unserem Test sehr gut, wie sahen keinerlei Ruckler. Negativ fiel uns der relativ hohe Stromverbrauch auf. Wir hoffen, dass dieses Problem in einer der nächsten Versionen gelöst wird. Livestreams anzuschauen, gehört andererseits zu den Funktionen, die generell einen recht hohen Energiebedarf haben.

Screenshot: Couchfunk - Sender-Übersicht
Screenshot: Couchfunk – Sender-Übersicht

Fazit im Test von Couchfunk

Als Ergebnis unseres Tests können wir Couchfunk Live TV empfehlen. Wer gerne unterwegs seine Lieblingssendungen schauen möchte, bekommt hier, was er braucht. Ohne ein großes Datenpaket hat man daran natürlich nur kurz Freude. Die kostenpflichtigen Versionen „Couchfunk Live TV Pro“ und „Couchfunk Live TV Pur“ haben keine Werbung (nicht zusätzlich, werbefinanzierte TV-Programme sieht man natürlich mit Werbung!).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*