Clean Master App im Test

Bei Clean Master handelt es sich um ein Optimierungstool, mit dem man ein Gerät von Ballast befreien und somit beschleunigen kann. Wir haben Clean Master auf einem Kindle Fire HD 7 Tablet getestet, aber das Tool ist ebenfalls für „normale“ Android-Geräte erhältlich. Die Software stammt von dem Entwicklerstudio Cheetah Mobile und hat eine Benutzeroberfläche in deutscher Sprache.

Als Besonderheit verfügt die App über eine Antivirus-Engine, womit sich Clean Master nicht auf „normales“ Aufräumen im System beschränkt, sondern zusätzlich für mehr Sicherheit sorgt. Das ist einerseits natürlich ein Vorteil, aber in erster Linie installiert man sich ein solches Programm, damit das betreffende Gerät anschließend wieder schneller und stabiler läuft.

Screenshot Clean Master - Übersicht
Screenshot Clean Master – Übersicht

Benutzeroberfläche und Bedienung
Die Benutzeroberfläche zeigt ein aufgeräumtes Design und wurde auffallend übersichtlich gestaltet. Der Hauptbildschirm zeigt im Header das Clean Master Logo in Form eines Besens und rechts ein Bearbeiten-Menü, welches mit einem einfachen Fingertipp geöffnet wird. Das Optionsmenü umfasst die Optionen „Einstellungen“, „Aktualisierung“, „gefällt mir“, „Feedback“, „FAQ“ und „Info“.

Screenshot Clean Master - Menü
Screenshot Clean Master – Menü

Der Punkt „Einstellungen“ bietet umfangreiche Möglichkeiten, um die App den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Zu den sinnvollsten Möglichkeiten der App zählen der Task-Killer, der Echtzeitschutz und die Option, alle Prozesse bei einem ausgeschalteten Bildschirm zu beenden. Alle Prozesse werden bei Aktivierung dieser Funktion automatisch beendet, wenn der Bildschirm ausgeschaltet sein sollte, was zu einem geringeren Gesamtstromverbrauch führt.

Screenshot Clean Master - Einstellungen
Screenshot Clean Master – Einstellungen

In der Mitte direkt unter dem Header befindet sich eine große Prozentzahl mit der Bezeichnung Speicher und rechts daneben ebenfalls in Prozent angezeigt die Auslastung des Arbeitsspeichers. Der Footer bietet die vier Punkte „Mülldateien“, „Memory Boost“, „Sicherheit & Datenschutz“ sowie den „App-Manager“.

Screenshot Clean Master
Screenshot Clean Master

Tablet mit Clean Master aufgeräumt
Wir haben für unseren Test ein Amazon Kindle Fire 7 HD optimiert, indem wir die Optionen Mülldateien, Memory Boost und den App-Manager genutzt haben. Nach einem Klick auf Mülldateien wird angezeigt, welcher Datenmüll sich angehäuft hat und gelöscht werden sollte. Ein zweiter Fingertipp auf „Müll reinigen“ führt die Reinigung durch. Im Anschluss erfolgt die Bereinigung und der angezeigte Megabyte-Wert reduziert sich auf Null.

Screenshot Clean Master - Reinigungsprozess
Screenshot Clean Master – Reinigungsprozess

Die Option „Erweitert“ bietet die Möglichkeit, weitere Dateien bzw. Daten wie Apps zu löschen, die nicht mehr benötigt werden, und sorgt für eine weitere Entrümpelung des jeweiligen Geräts. Der Memory Boost deaktiviert auf Wunsch alle laufenden Apps und gibt dadurch Arbeitsspeicher frei. Die Funktion Sicherheit & Datenschutz scannt alle installierten Apps auf eventuelle Schadfunktionen und schlägt Alarm, falls eines der Programme durch einen Virus oder ähnliches als unsicher gelten sollte. Im App-Manager können Apps deinstalliert und App-Backups angelegt werden.

Screenshot Clean Master - Reinigungsprozess 2
Screenshot Clean Master – Reinigungsprozess 2

Fazit im Test von Clean Master
Wir sind mit dem Optimierungstool Clean Master sehr zufrieden und können die App empfehlen. Unser im Test verwendetes Amazon Kindle Fire HD 7 arbeitete nach den erfolgreichen Optimierungen schneller. Die Reinigungsfunktionen der App nutzen wir regelmäßig, wodurch das Tablet stets flott läuft, Apps schnell lädt und ohne Störungen im Internet gesurft werden kann. Ein App wie diese sollte jeder auf seinen Geräten mit Fire OS bzw. Android OS installiert haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*