Dokumente austauschen mit dem Amazon Kindle Fire HD/HDX

Die Kindle Fire Tablets können verschiedene Arten von Dokumenten anzeigen. Das ist praktisch, wenn man etwa eine Word-Datei oder ein PDF auf dem Tablet ansehen möchte. Doch wie kommen die Dokumente auf das Gerät?

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wenn man in der zentralen oberen Navigationsleiste auf „Dokumente“ tippt. Zum Dokumentenaustausch stehen die Optionen „Per Mail an Kindle senden“, „Synchronisation per Cloud Drive“, „Clips von Artikeln aus dem Internet anfertigen“ sowie „Über USB übertragen“ zur Auswahl.

Der neue Kindle Fire HDX | Bild: Amazon.de
Der neue Kindle Fire HDX | Bild: Amazon.de

Welche Dateiformate werden unterstützt?

Wichtig zu wissen: Dokumente lassen sich nicht nur direkt auf dem Tablet ablegen, sondern ebenfalls im Online-Speicher von Amazon – in der Cloud – speichern. Folgende Formate kann der neue Kindle Fire HD bzw. der Kindle Fire HDX anzeigen: Microsoft Word (.doc, .docx), Rich Text Format (.rtf), HTML (.htm, .html), Text (.txt)-Dokumente, archivierte Dokumente (zip , x-zip), komprimierte archivierte Dokumente im Mobi-Buch-Format, PDF sowie die Bildformate JPEG (.jpg), GIF (.gif), Bitmap (.bmp) und PNG (.png).

Die Übertragung per E-Mail erfolgt, indem von einer Mailadresse die gewünschten Dokumente an eine spezielle Kindle-Mailadresse gesendet werden. Im Anschluss an die Dateiübertragung ist ein Dokument sofort verfügbar. Nur genehmigte Kontakte dürfen Dateien an die Dokumentenbibliothek des Kindle senden. Das dient der Sicherheit bzw. ist ein Schutz vor Spam.

Alle persönlichen Unterlagen (Dokumente) lassen sich auf der Webseite www.amazon.de/meinkindle online anschauen, erneut zusenden und löschen. Der Punkt „Persönliche Dokumente-Einstellungen“ ermöglicht, die automatische Archivierung persönlicher Dokumente abzuschalten.

Synchronisation mit PC oder Mac

Um per Amazon Cloud Drive eine Synchronisation zwischen einem Computer einem Kindle Fire Tablet durchführen zu können, muss vorher die entsprechende Software „Cloud Drive Desktop App“ auf dem Computer (PC oder Mac) installiert werden. Bislang wird das Betriebssystem Linux zu unserem Bedauern noch nicht unterstützt. Jedes im Amazon Cloud Drive hinterlegte Dokument ist vom Kindle Fire Tablet aus verfügbar.

Die Funktion „Clips von Artikeln aus dem Internet anfertigen“ schneidet Artikel, Blogbeiträge und sonstige Webinhalte aus. Nach dem Ausschneiden sind die Artikel dann auf dem Tablet verfügbar. Zur Nutzung dieser Funktion muss „Send-to-Kindle“ für Google Chrome bzw. Mozilla Firefox installiert auf dem Computer sein. Die dritte Sendeoption „Über USB übertragen“ erlaubt es, den Datenaustausch zwischen Kindle und PC bzw. Mac per USB-Datenkabel vorzunehmen. Dabei können mittels Drag & Drop Dateien einfach in den Dokumentenordner verschoben werden. Anwender können aus ihrer „Bibliothek“ zu jedem Zeitpunkt Dokumente löschen und dort neue Dateien hinzufügen.

Über Oliver Springer 375 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*