Screenshots aufnehmen auf dem Amazon Kindle Fire HD und HDX

Manchmal ist es nützlich, Screenshots – also Bilder vom Bildschirm – zu machen. Auf mobilen Endgeräten wie Tablets ist das manchmal ganz einfach, aber man muss erst einmal darauf kommen, wie es geht. Bei unserem Test des neuen Kindle Fire HD 7 haben wir eine Weile gerätselt, wie das mit dem Screenshots bei diesem Tablet funktioniert.

Wenn Ihr Euch fragt, wie Ihr bei Eurem neuen Kindle Fire HD oder Kindle Fire HDX an Screenshots kommt, haben wir hier die gute Nachricht bzw. die Anleitung. Es ist sehr einfach.

Ein Screenshot wird bei diesen Amazon-Tablets erzeugt, indem gleichzeitig der Ein-/Ausschaltknopf sowie die Leise-Taste gedrückt werden. Ihr müsst beide Tasten knapp eine Sekunde gedrückt halten, aber Ihr merkt sofort, wenn der Screenshot aufgenommen wurde. Ihr hört ein typisches Kamerageräusch und der Screenshot erscheint als verkleinertes Abbild Eures aktuellen Bildschirminhalts in der Mitte des Displays.

Tipp: Unserer Erfahrung nach, funktioniert das Screenshots-Aufnehmen am besten, wenn Ihr den Ein-/Ausschalter schon ganz kurz vor der Leise-Taste drückt. Abgelegt wird das Bild im Fotoordner Eures Kindle-Tablets. Ansehen könnt Ihr es Euch, indem Ihr über die zentrale Navigationsleiste am oberen Display-Rand auf „Fotos“ tippt. Ist die Synchronisation aktiv und das Gerät mit dem Internet verbunden, gelangen die Screenshots (wie andere Bilder) auf den Onlinespeicher von Amazon. Das kann sehr praktisch sein.

Generell solltet Ihr Euch allerdings überlegen, ob Ihr wirklich alle Bilder automatisch in die Cloud senden wollt. Selbst beim größten Vertrauen in den jeweiligen Anbieter, in diesem Fall Amazon, gibt es immer ein Restrisiko, dass Dritte sich Zugang dazu verschaffen können.

Über Oliver Springer 356 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*