Ultra HD: Amazon Studios produzieren 2014 Serien in 4K-Auflösung

Amazon Studios plant für das neue Jahr die Produktion von Serien und Filmen in 4K-Auflösung. Das kündigte das Unternehmen zu Beginn der Woche an. Bei Amazon Studios handelt es sich um den Produktionsarm von amazon.com, der – ähnlich wie ein TV-Sender – Serien und Spielfilme verschiedener Genres produziert.

Da Amazon Studios in erster Linie für die eigene Onlinevideothek produziert, muss man bei Amazon nicht auf die Hindernisse Rücksicht nehmen, die bei einem Fernsehsender die Umstellung auf eine höhere Auflösung mit sich bringen. Die Ultra-HD-Inhalte sollen aus den Bereichen Comedy und Drama kommen. Gefilmt werden soll in 4 K und 16:9, also in einer Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixel bzw. 8,3 Millionen Pixel. Das entspricht der vierfachen Full-HD-Auflösung!

Amazon.com-Logo | Bild: Amazon.com, Inc. or its affiliates
Amazon.com-Logo | Bild: Amazon.com, Inc. or its affiliates

Mehr als Full-HD-Auflösung – wie soll das gehen?

Für die Zuschauer bedeutet eine höhere Auflösung, dass sie deutlich mehr Details erkennen und das Bild realistischer wirkt. An passenden Endgeräten für Ultra HD mangelt es nicht. In den USA sind 4K-Fernseher schon für deutlich unter 1.000 Dollar erhältlich, wenngleich so billige Modelle nicht zu den besten ihrer Art gehören. Nicht zu vergessen: Computerbildschirme gibt es bereits länger in höheren Auflösungen als Full-HD. Und ich würde wetten, dass Amazon bereits ein Kindle Fire Tablet mit 4K-Auflösung plant.

Die ersten beiden Serien, welche von Amazon Studios dieses Jahr bereits produziert wurden – „Alpha House“ und „Betas“ – gehören zum Comedy-Genre, bei dem eine extra hohe Bildschirmauflösung nicht so bedeutend ist. Im kommenden Jahr will man jedoch Dramaserien produzieren. In puncto Bildqualität möchte man gleich mit der ersten Produktion neue Maßstäbe setzen.

Das beste Argument, um 4K-Fernseher zu verkaufen

In der US-Version des Onlineshops hat Amazon unter www.amazon.com/4K bereits einen Ratgeber zum Thema 4K-TV-Geräte veröffentlicht. Das passt alles gut zusammen, denn ansprechende Inhalte in 4K sind schließlich das beste Argument, sich bereits früh einen 4K-Fernseher zu kaufen. Der Engpass wird in den kommenden Jahren nämlich generell eher bei den Inhalteanbietern liegen, während die Geräteindustrie in großen Schritten vorangeht. Insofern ist die Ankündigung von Amazon Studios eine sehr gute Nachricht für die Geräteinindustrie, die beim Thema 4K auf diese Weise Rückenwind erhält.

Unklar ist bislang, ob die neuen 4K-Serien auch in Deutschland zu sehen sein werden. In der Pressemitteilung steht, dass diese exklusiv bei Prime Instant Video und LOVEFiLM in Großbritannien erhältlich sein werden. In Deutschland ist Amazon aber ebenfalls unter der Marke LOVEFiLM im Video-on-Demand-Geschäft tätig. Wichtiger noch: Von den Serien „Alpha House“ und „Betas“ waren die ersten Folgen auch beim deutschen LOVEFiLM abrufbar. Den deutschen Markt hat man, was die Eigenproduktionen angeht, also im Blick.

Über Oliver Springer 437 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*