Clipfish ANIME – neuer Channel für Smart TVs

Die Mediengruppe RTL baut ihr Videoportal Clipfish aus. Nach Smart-TV-Kanälen für Comedy und Musik ist nun ein Kanal für Anime-Inhalte online gegangen. Im Web sind Videoportale seit Jahren beliebte Anlaufstellen, aber lange Videos schauen sich die meisten Menschen lieber bequem vom Sofa aus auf einem großen Bildschirm an. 

Smart TVs ermöglichen Video-on-Demand im Wohnzimmer auf besonders einfache Art, denn so muss keine zusätzliche Hardware angeschafft werden. Anwendungen, die auf Basis von HbbTV realisiert werden, haben den zusätzlichen Vorteil, dass Interessierte keine App installieren müssen, bevor sie auf das jeweilige Angebot zugreifen können. Über den „Red Button“ wird das HbbTV-Angebot des Senders, der gerade eingeschaltet ist, aufgerufen. Die TV-Sender sind gegenüber anderen Inhalteanbietern insoweit deutlich im Vorteil.

Ihren neuen Smart-TV-Channel für Anime-Inhalte stellt die Mediengruppe RTL in einer Presseinformation so vor:

>>Mit „Clipfish ANIME“ startet ab sofort ein neuer, kostenloser, da werbefinanzierter Smart-TV-Channel für internetfähige TV-Geräte. Das neue Angebot ist nach „Clipfish MUSIC“ und „Clipfish COMEDY“ bereits der dritte Smart-TV-Channel der Clipfish-Familie und das zwölfte Smart-TV-Angebot der Mediengruppe RTL Deutschland. Zahlreiche Anime-Serien bieten japanischen Zeichentrickserien-Fans eine abwechslungsreiche Auswahl aus der Anime-Welt. Neben hochkarätigen Serien wie „Arcana Famiglia“, „Romeo x Juliet“, „Burst Angel“, „Speed Grapher“ und „Rogue Hero“ sind zum Start auch Klassiker wie „Saber Rider und die Starsheriffs“ mit insgesamt rund 150 Programmstunden abrufbar. Das Angebot wird sukzessive um weitere Anime-Formate ausgebaut werden. Clipfish ANIME ist über den Standard HbbTV (Hybrid broadcast broadband TV) empfangbar.

Thorsten Sandhaus, Geschäftsführer Clipfish: „Mit dem neuen HbbTV-Angebot bringen wir die Anime-Inhalte auch auf den großen Bildschirm und stärken damit die Bewegtbild-Angebote der Mediengruppe RTL Deutschland auf Smart-TV-Geräten. Der wachsende Markt internetfähiger Smart-TV-Geräte bietet weitere Nutzungsmöglichkeiten für unsere hochwertigen Inhalte – sowohl für die User als auch für unsere Werbekunden.“

Um die Smart-TV-Angebote der Mediengruppe RTL Deutschland nutzen zu können, öffnet sich über die „Red-Button-Taste“ der Fernbedingung im jeweiligen Senderprogramm die Startleiste (derzeit bei RTL: „RTL digitaltext“, „RTL NOW“, „Clipfish MUSIC“ und „Clipfish COMEDY“). Mit dem Abruf des Angebotes von „Clipfish ANIME“ stehen die populärsten Anime-Serien auf einer Übersichtsseite zur Verfügung. Diese bietet die Auswahl zwischen einem Format oder einer Einzelfolge. Eine Menüfunktion blendet die jeweils vorherige sowie folgende Episode in einem kleinen Vorschaufenster ein, wahlweise kann vor oder zurück gesprungen werden. Über eine Pausenfunktion können die Videos beliebig gestoppt und fortgesetzt werden. Möglich ist die Nutzung der Angebote für Kabel- und Satellitenzuschauer mit hybriden TV-Geräten oder Set-Top-Boxen, die den HbbTV-Standard unterstützen und über eine Internetverbindung verfügen.

Die Zuschauer können über den HbbTV-Standard bereits auf die Angebote „RTL digitaltext“, „VOX digitaltext“ und „n-tv digitaltext“ beim jeweiligen Sender zugreifen. Bei VOX steht darüber hinaus das Smart-TV-Angebot „kochbar“ zum Abruf bereit, bei RTL neben „Clipfish MUSIC“ und „Clipfish COMEDY“ ab sofort auch „Clipfish ANIME“. Auch RTL II verfügt über ein eigenes HbbTV-Angebot. Seit Ende 2012 stehen den Zuschauern bereits die Video-on-Demand Angebote „RTL NOW“, „VOX NOW“, „n-tv now“ und „SUPER RTL NOW“ über HD+RePlay, ebenfalls basierend auf HbbTV, zur Verfügung.<<

Über Oliver Springer 349 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*