Testbericht eBuddy

Die Messenger-App eBuddy ist kostenlos im Google Play Store verfügbar und wurde bereits über 10 Millionen Mal heruntergeladen. Bei diesem Multi-Messenger handelt es sich um ein Programm, das von vielen Usern auf zahlreichen verschiedenen Geräten und auf verschiedenen Betriebssystemen verwendet wird.

Getestet haben wir die Android-Version der App. Auf einem Android-Smartphone sollte für eBuddy mindestens das Betriebssystem Google Android 2.2 (Codename: Froyo) installiert sein. Nach Angaben des Entwicklerstudios kann man gleichzeitig mit seinen Freunden bei Facebook, Yahoo, Windows Live Messenger, MySpace, AIM, GTalk, ICQ und MSN chatten. Getestet haben wir eBuddy auf dem Outdoor-Smartphone Sony Ericsson Xperia Active.

Screenshot: ebuddy Messenger - Startbildschirm
Screenshot: ebuddy Messenger – Startbildschirm

Benutzeroberfläche und Bedienung
Die deutsche Benutzeroberfläche von eBuddy ist einfach aufgebaut und ist dreigeteilt. Die obere Leiste zeigt Kontakte, Chats und Konten. In der Mitte steht, welche der Kontake online oder offline sind. Ganz unten ist ein Werbebanner zu sehen, weil die kostenlose App über Werbung finanziert wird.

Wer die Werbung nicht mehr sehen möchte, kann sich das kostenpflichtige NoAds-Paket holen. Ein Klick auf die physische Bedientaste des Smartphones öffnet die Optionen „Kontakt hinzufügen“, „Suchen“, „Einstellungen“, „Über“ und „Abmeldung“.

Screenshot: ebuddy Messenger - Konten
Screenshot: ebuddy Messenger – Konten

Nach einem Fingertipp auf „Kontakt hinzufügen“ kann ein neuer Kontakt unter Angabe des jeweiligen Benutzernamens der Kontaktliste hinzugefügt werden. Im Bereich „Einstellungen“ lassen sich Optionen zu den Kontaktlisten auswählen. Der Punkt „Konten“ listet die eigenen Benutzerkonten auf und kann mit weiteren Konten erweitert werden. Die Bedientaste zeigt die Punkte „Benutzer hinzufügen“, „Über“ sowie „Abmeldung“. Ein neuer Benutzer wird durch ein Klick auf einen der unterstützten Dienste wie Yahoo, Facebook oder ICQ hinzugefügt und zwar durch Eingabe der jeweiligen Benutzerdaten.

Chatten mit eBuddy
Ein Onlinesgespräch über eBuddy wird gestartet, indem auf einen Usernamen geklickt wird. Bereits gestartete Gespräche werden unter „Chats“ angezeigt und lassen sich jederzeit fortsetzen, wenn der Chatpartner online sein sollte. Nach Start eines Chats wird unten ein Eingabefeld angezeigt, wo sich der Text für ein Gespräch eingeben lässt. Die virtuelle Büroklammer erlaubt es, Bilder von der Fotogalerie oder der Digitalkamera des Smartphones an den Gesprächspartner zu senden. Es wird auch eine kleine Auswahl Smileys nach Klick auf das „Smiley“-Symbol geboten, um das Gespräch aufzulockern.

Screenshot: ebuddy Messenger - Chatten
Screenshot: ebuddy Messenger – Chatten

Nach einem Fingertipp auf die physische Bedientaste öffnen sich die Punkte „Emoticons“, „Buddy Info“ und „Chat schließen“. Der Punkt „Buddy Info“ informiert darüber, ob der Kontakt online oder offline ist und bei Bedarf kann er blockiert werden. Was enorm stört beim Chatten ist die kleine Schrift. In unserem Test fanden wir keine Möglichkeit, Schriftgröße oder Schriftfarbe einzustellen.

Fazit im Test von eBuddy
Insgesamt gefällt uns die Messenger-App eBuddy zwar ganz gut, aber die kleine Schrift wirkte sich sehr störend auf das Chatten aus. Habt Ihr ein kleines Display in Eurem Smartphone, macht sich das besonders bemerkbar. Deshalb empfehlen wir den Entwicklern, bei einer der nächsten Versionen Optionen zur Änderung der Schriftgröße- und farbe einzuführen.

Wer bei vielen sozialen Netzwerken oder Onlinediensten registriert ist und dort zahlreiche Freunde hat, dem empfehlen wir eBuddy, um mit ihnen in Kontakt zu bleiben – sofern die Kontakte bei von eBuddy unterstützten Diensten sind. Obwohl dieser Multi-Messenger überdurchschnittlich viele Services unterstützt, sind manche weit verbreiteten SMS-Alternativen nicht dabei. Negativ aufgefallen ist uns schon vor dem eigentlichen App-Test die Anzahl der Berechtigungen, die die App erfordert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*