Facebook Messenger App im Test

Zu den wichtigsten Konkurrenten von WhatsApp im Bereich der SMS-Alternativen zählt ohne Frage der Facebook Messenger bzw. die Chat-Funktion von Facebook. Angesichts der gigantischen Mitgliederzahlen stehen die Chancen sehr gut, die eigenen Kontakte via Facebook zu erreichen. Wie haben ausprobiert, wie sich das Social Network als SMS-Alternative schlägt.

Für unseren Test haben wir die Android-App des Facebook Messengers kostenlos über den Google Play Store bezogen. Als Smartphone haben wir für diesen Test ein Sony Ericsson Xperia Active eingesetzt. Download und Installation der App gingen schnell, es dauerte nicht lang, bis wir mit dem eigentlichen Test der App beginnen konnten.

Benutzeroberfläche & Bedienung

Die Benutzeroberfläche weist wie die Facebook-Website ein blau-weißes Design auf. Facebook-User finden sich hier schnell zurecht. Freunde werden in einer Liste angezeigt, und wenn ein grünes Lämpchen neben dem Namen erscheint, steht der jeweilige Kontakt für einen Chat zur Verfügung. Das kommt Euch von der Web-Version von Facebook bekannt vor? Dann könnt Ihr bereits erahnen, wie Ihr mittels Facebook Messenger App auf Eurem Smartphone chatten könnt. Nach dem Antippen eines Kontakts beginnt eine Unterhaltung, aber ein Wechsel zwischen den Kontakten ist möglich. Es kann ja sein, dass Ihr gerade mit mehreren Leuten etwas besprechen müsst.

Screenshot: Facebook Messenger App - Neue Nachricht
Screenshot: Facebook Messenger App – Neue Nachricht
Screenshot: Facebook Messenger App - Neue Nachricht verfassen
Screenshot: Facebook Messenger App – Neue Nachricht verfassen

Der Bildschirm ist zweigeteilt, auf der linken Seite sind die Nachrichten aufgelistet, rechts stehen die Freundes-Namen. Ein Klick auf das „Bleistift“-Symbol öffnet das Nachrichtenfenster, wo zuerst der Empfänger und anschließend der Nachrichtentext eingegeben werden. Es ist übrigens egal, ob die Facebook-Freunde selbst per App oder PC online sind. Nachrichten können sie mit Euch auf jeden Fall austauschen. Das ist ein ganz wesentlicher Vorteil gegenüber solchen Instant Messaging Services, die nur für die mobile Nutzung zur Verfügung stehen bzw. für die es keine komfortable Web-Lösung gibt.

Übersichtliche Benutzeroberfläche

Uns gefällt die übersichtliche Benutzeroberfläche der App, die Bedienung ist komfortabel. Grundsätzlich jedenfalls, denn auf dem kleinen Display unseres Test-Smartphones ist die Texteingabe eine ziemlich anstrengende Angelegenheit. Mit der App selbst hat das aber nichts zu tun. Die Punkte „Einstellungen“, „Hilfe“, „neu laden und „Fehler melden“ sind mittels der „Bearbeiten“-Taste erreichbar.

Screenshot: Facebook Messenger App -Einstellungen
Screenshot: Facebook Messenger App – Einstellungen
Screenshot: Facebook Messenger App -Einstellungen
Screenshot: Facebook Messenger App – Einstellungen

In den Messenger-Einstellungen lassen sich die Benachrichtigungen, Ortungsdienste, Info und Konto bearbeiten. Die Funktionen der App gehen über das reine Chatten also hinaus.

Screenshot: Facebook Messenger App - Kontakte & Favoriten
Screenshot: Facebook Messenger App – Kontakte & Favoriten

Fazit

Wer Facebook kennt, der wird sich in der Facebook Messenger App nach ganz kurzer Einarbeitungszeit gut zurechtfinden. Wir empfehlen allerdings, ein Smartphone mit einem mindestens 3,5 bis 4,0 Zoll großen Display anzuschaffen, wenn Ihr regelmäßig SMS-Alternativen wie den Facebook Messenger nutzen möchtet. Im Grunde gilt für den SMS-Versand nichts anderes, doch unserer Erfahrung nach schreibt man bei der Nutzung eines Instant Messaging Services viel mehr, als wenn man kostenpflichtig SMS verschickt.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. ICQ-App im Test | SMS-Alternative.com
  2. IP-Messenger 2013 gleichauf mit SMS | SMS-Alternative.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*