Rezension: Gesund & Fit 2009

Bewusst leben, gesund essen, vital bleiben – dabei möchte der Brockhaus-Kalender „Gesund & Fit 2009″ helfen. Wohlfühltipps, Rezepte, Fitnessübungen und Entspannungsmethoden in einem abwechslungsreichen Mix helfen, gut und fit durch das Jahr zu kommen. Und darüber hinaus, denn wer mehr als nur eine handvoll Tipps umsetzt, dürfte nachhaltig Gesundheit und Wohlbefinden verbessern.

Der Abreißkalender „Gesund & Fit 2009″ bietet Tipps und Wissen kompakt und optisch sehr schön aufbereitet in „Wohlfühldosierung“. Auf der Vorderseite wird das Tagesthema mit einem ansprechenden Motiv eingeführt, meistens durch Fotos, ab und zu durch witzige Bilder. Die Rückseite informiert im Ratgeberstil.

Die in angenehm großer Schrift gehaltenen Texte sind kurz genug, um sie tatsächlich jeden Tag in Ruhe zu lesen, doch nie oberflächlich, sondern die Sachverhalte werden einfach gut auf den Punkt gebracht. An den Wochenenden gibt es jeweils nur eine gemeinsame Seite für den Samstag und Sonntag. Für die Sachkompetenz bei „Gesund & Fit 2009″ steht nicht nur der Brockhaus-Verlag, sondern zusätzlich „Die Zeit“, denn der Kalender ist in Zusammenarbeit mit der anerkannten Wochenzeitung entstanden. Hier ist eine Auswahl der Themen aus „Gesund & Fit 2009″:

  • „Abschied vom Perfektionismus-Wahn“: Stress entsteht nicht nur durch zu viele Aufgaben, sondern gerade durch unnötigen Perfektionismus. Klare Prioritäten und mehr Gelassenheit können Abhilfe schaffen.
  • „Roibuschtee – wertvolle Vitalstoffquelle“: Dieser Tee schmeckt nicht nur gut, sondern ist durch seine zahlreichen positiven Eigenschaften vielseitig verwendbar.
  • „Kleine Übung für den Schultergürtel“: Besonders Menschen, die am Schreibtisch arbeiten, leiden häufig unter einer Verspannung der Schultermuskulatur. „Gesund & Fit 2009″ empfiehlt eine einfache Übung gegen Verspannungen.
  • „Zungenreinigung – mehr als Kosmetik“: In Europa halten viele Menschen Zungenreinigung für übertrieben, doch Zungenreinigung fördert neben einem frischen Atem die Zahngesundheit.
  • „Strategien gegen den Winterblues“: Kurze Tage mit wenig Licht und viel Grau schlagen vielen Menschen aufs Gemüt. Neben Bewegung an frischer Luft hilft in maßvoller Dosierung Schokolade.
  • „Müßiggang – führt nicht zu Lastern“: Im High-Speed-Zeitalter mit ständiger Erreichbarkeit sind bewusste Pausen und Verlangsamung wichtig. Entschleunigung ist die Antwort.
  • „Wertvoller Freudenspender: Vanille“: Vanille eignet sich nicht nur für Süßes, sondern auch für manch pikantes Gericht. Vanille stärkt die Nerven, wirkt beruhigend und entzündungshemmend.
  • „Sodbrennen – ein Verdauungsspaziergang kann helfen“: „Gesund & Fit 2009″ gibt Tipps, was man gegen Sodbrennen tun kann.
  • „So gestalten Sie Ihren PC-Arbeitsplatz gesundheitsfreundlicher“: Bildschirmarbeit am Schreibtisch lässt sich oft nicht vermeiden, aber meistens gesünder und angenehmer gestalten.
  • „Ausgeruht nach heißen Sommernächten“: Nachts raubt einem die Sommerhitze den gesunden Schlaf, doch mit den Tipps aus „Gesund & Fit 2009″ lässt es sich hoffentlich trotz Hitze gut schlafen.
  • „Sojadrink – Alternative zu Milch“: Sojadrink, Reisdrink und Haferdrink sind in vielen Fällen ein guter Ersatz für Kuhmilch.

Würde man den Tageskalender „Gesund & Fit 2009″ hintereinander lesen, dürfte es einem bald zu viel werden. Spätestens nach „einem Monat“ erschiene einem das Leben als viel zu aufwändig. Deshalb ist die Form eines Tagesabreißkalenders ideal für eine Beschäftigung mit den Themen, denn so wird nie zu viel auf einmal „gefordert“. Damit sind wir bei einer Warnung: Es wäre kein guter Vorsatz für 2009, sich für das neue Jahr vorzunehmen, sämtliche Tipps umzusetzen.

Innerhalb eines Jahres kann man sein Leben zwar grundlegend umstellen, doch ist es besser, sich die besten 20 % auszuwählen und dabei konsequent zu sein, als sich zu viel vorzunehmen. Für sich genommen sind die meisten Ratschläge, Informationen und Anleitungen jedoch bestens verdaulich.

Über Oliver Springer 353 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

1 Trackback / Pingback

  1. Kalender: "simplify your day 2009" | tägliche Tipps zur Vereinfachung | billigberaten.biz

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*