Rezension: Chronik 2009

Im neuen Jahr täglich einen Blick in die Vergangenheit werfen und dabei den geschichtlichen Horizont erweitern, das ermöglicht auf ansprechende Weise der „Harenberg Kulturkalender Chronik 2009“.

Dieser Tageskalender ist interessant für diejenigen von uns, die an gesellschaftlichen, politischen, wissenschaftlichen und kulturellen Fakten interessiert sind, und ohne Mühe ihr Wissen erweitern wollen. Im Gegensatz zu manch anderem Kalender bietet „Chronik 2009“ nicht nur kleine substanzlose Infohäppchen, sondern so viel Informationen, dass tatsächlich von einer Erweiterung des Wissens gesprochen werden kann.

Den größten Teil der Vorderseite füllt stets ein großes Bild zu historischen Ereignissen des betreffenden Kalendertages, ergänzt um eine Bildunterschrift und ein Zitat, das oft von einer der abgebildeten Personen stammt, wobei diese aus sehr verschiedenen Bereichen stammen; Darunter sind Ronald Reagan, Karl Eduard von Schnitzler, Udo Jürgens, Sophia Loren, Fidel Castro, Indira Gandhi, Willy Millowitsch. An manchen Tagen werden Filmplakate, Gemälde, Titelbilder von Zeitschriften, Fotos von Maschinen oder Gebäuden gezeigt, was für einen abwechslungsreichen Themenmix sorgt.

Die Rückseite ist es, die „Chronik 2009“ von kalendarischer Magerkost abhebt, kann man sie doch ohne Übertreibung als tägliches Geschichts-Briefing bezeichnen. Gut strukturiert wird neben Standards (Monatsübersicht, Kalenderwoche, Zeiten von Sonnenauf- und Sonnenuntergang, Sternzeichen, Namenstagen) ein Thema vergleichsweise ausführlich behandelt.

Beispiele für die Überschriften:

  • „Vor 200 Jahren: Wien in französischer Gewalt“
  • „Vor 25 Jahren: ‚Macintosh’ revolutioniert die Computerwelt“
  • „Vor 60 Jahren: „Mit ‚Rosinenbombern’ gegen Stalins Blockade“
  • „Vor fünf Jahren: Urteilsverkündung gegen Mauerschützen“
  • „Vor 50 Jahren: Der Dalai-Lama muss ins Exil fliehen“
  • „Vor zehn Jahren: Friedenstruppen trennen Serben und Albaner“
  • „Vor 20 Jahren: Ende des Kommunismus in Rumänien“.

Links daneben werden einer schmalen Spalte am jeweiligen Tag geborene historische Persönlichkeiten aufgeführt.

In der Rubrik „Chrono-Logisch“ steht eine tägliche Quiz-Frage mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten; die Auflösung erfolgt am jeweils nächsten Tag.

Leider gibt es an den Wochenenden nur jeweils ein gemeinsames Kalenderblatt für Samstag und Sonntag. Dennoch ist der Preis von 16,99 € für diesen informativen Kalender guter Druckqualität, der noch dazu mit seinen Abmessungen von 15,4 x 16,5 cm für einen Tageskalender recht groß ist, ohne Frage angemessen.

Wer nach einem seriösen Kalender für seinen Arbeitsplatz sucht, der dabei hilft, als Mensch mit guter Allgemeinbildung zu gelten, findet ihn in „Chronik 2009“. Wer die Texte aufmerksam liest, wird am Jahresende in der Tat seine Allgemeinbildung verbessert haben.

Über Oliver Springer 437 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*