NeXX Pro

Schon im privaten Bereich ist eine mehr oder weniger systematische Kombination aus Adressbuch, Terminkalender, Visitenkarten, Notizzettel-Box, Haft-Notizen usw. kein zeitgemäßes Mittel mehr, um alles Wichtige im Blick und zur richtigen Zeit zur Hand zu haben. Im Geschäftsalltag erst recht nicht!

Dennoch sind erstaunlich viele Menschen bisher nicht auf eine elektronische Lösung umgestiegen. Darauf angesprochen, nennen die noch nicht elektronisch Organisierten Gründe wie diese: „Zu kompliziert.“, „Zu teuer.“, „Viel zu viele Funktionen, die ich gar nicht brauche.“, „Das brauche ich doch alles gar nicht.“.

Da ist auch was dran! Wer etwa als Journalist, PR-Berater, Eventmanager, DJ oder Musiker benötigt keine übermächtige und teure Customer Relationship Management- (CRM) Lösung, wie sie in großen Unternehmen eingesetzt wird. Auch kleiner dimensionierte Software ist oft noch verwirrend unübersichtlich.

Für die oben genannten Berufsgruppen und auch für Privatleute mit vielen Kontakten und Terminen ist „NeXX pro“ von Data Becker die günstige Alternative. Der Funktionsumfang geht zwar weit über eine elektronische Adresskartei hinaus, die ansprechende optische Gestaltung der sehr übersichtlichen Benutzeroberfläche sorgt jedoch für einen leichten Einstieg. Das 50seitige in schwarz-weiss gedruckte Handbuch bei ein oder zwei Tassen Tee oder Kaffee entspannt durcharbeitet, blickt anschließend durch. Hilfreich sind die Muster-Daten, die nur auf Wunsch installiert werden. Mit Beispielen lernt es sich eben oft am besten.

Der Hersteller preist „NeXX pro“ als Kontakt als die „innovative CRM-Lösung für die intelligente Vernetzung und das effiziente Management sämtlicher Kontaktdaten sowie der dazugehörigen Projekte, Dokumente & Co.“ an. Die Sache mit der Vernetzung ist grafisch eindrucksvoll gelöst: Nicht um sonst spricht man ja von Networking, wenn es um das Knüpfen von Kontakten geht. „NeXX pro“ zeigt mittels Linien und Symbolen, wer mit wem verbunden ist. Der Clou dabei: Innerhalb der grafischen Darstellung kann mit einem Klick auf einen Kontakt dieser zum Mittelpunkt gemacht werden, die Grafik passt sich dynamisch an. Innovativ ist, dass sich die Kontakte auf diese Weise auch mit Aufgaben, Notizen, Dokumenten und Terminen verbinden und dann grafisch darstellen lassen.

Clever ist auch die Integration des Internet-Telefonie-Anbieters Skype direkt in die Programmoberfläche. Als registrierter Skype-Nutzer kann man direkt aus „NeXX pro“ heraus günstig via Internet ein Telefonat beginnen.

Ein Schwachpunkt des Programms ist, dass man seine Daten nicht direkt mit einem PDA synchronisieren kann. Dafür beherrscht „NeXX pro“ die Synchronisation von Kontakten und Terminen mit Outlook, so dass man diese Daten letztlich doch noch auf seinen mobilen Begleiter bekommt. Davon abgesehen wird für viele Nutzer die Unterstützung des MS Exchange Servers und Word-Seriendruck-Unterstützung sein und der Datenaustausch mit Excel, im CSV- und vCard-Format, was „NeXX pro“ alles beherrscht.

FAZIT: „NeXX pro“ bietet sehr viel zu einem günstigen Preis und ist dabei leicht zu bedienen.

Über Oliver Springer 351 Artikel

Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik …

Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*