Das große Notebook Praxis-Handbuch (Rezension)

Hast Du ein Notebook? Dann kannst Du dieses Buch wahrscheinlich gut gebrauchen, denn Jürgen Borngießer erklärt verständlich eine Menge, was Notebook-Nutzer wissen sollten. Gerade das Notebook ist schließlich meist als Arbeitsgerät gekauft worden – deshalb lohnt es sich, rechtzeitig ein wenig Zeit zu investieren, um später bei einem Problem nicht ewig herumprobieren zu müssen.

Das gilt ganz besonders, seit gedruckte Anleitungen mehr und mehr aus der Mode kommen. Auch bei meinem zuletzt erworbenen Notebook befand sich das Handbuch nur noch als PDF auf der Festplatte. Immerhin, das ist besser als nix, doch gerade wenn Du etwas Neues ausprobieren oder ein Problem lösen musst, brauchst Du Deine Konzentration für die Bewältigung der Aufgabe. Da möchtest Du ganz sicher nicht ständig zum PDF mit der Anleitung umschalten.

Ein Blick auf die Überschriften der 10 großen Kapitel zeigt, was „Das große Notebook Praxis-Handbuch“ zu bieten hat:

1. Die Zehn-Schritte-Sofortkur für optimale Notebook-Wellness
2. Notebook optimieren – komfortabler fensterln
3. Datenaustausch ohne Pannen – optimaler Daten und Dateiabgleich zwischen Notebook und PC
4. Mobil ins Internet – Notebook sucht Anschluss
5. Mit dem Notebook unterwegs – Mobile Computing
6. Mobiles Funerlebnis mit TV, Video, Sound und Bild
7. Energiehaushalt im Notebook: Akku, Netzteil, Leistungskontrolle
8. Mobile Sicherheit: Wie schütze ich mein Notebook?
9. Speziell fürs Notebook: BIOS, Treiber und Festplatte optimieren
10. Der kleine Notebook-Troubleshooting-Guide.

“Das große Notebook Praxis-Handbuch” ist als Universalhandbuch konzipiert: Es beschränkt sich nicht auf spezifische Notebook-Themen, sondern gibt dem Notebook-Besitzer für alle möglichen Situationen Tipps. Es ist damit mehr ein allgemeines Computerhandbuch mit dem Schwerpunkt auf mobilem Computing.

Wenn es etwa um die Absicherung des Systems mittels Antiviren- und Firewall-Software geht, ist es schließlich egal, ob es sich beim betreffenden Computer um ein mobiles Gerät oder einen Desktop-PC handelt. Das Thema Akkulaufzeit ist hingegen ein Spezialthema für Notebook-Nutzer.

Positiv fällt auf, dass sich Jürgen Borngießer beim Anschluss zum Internet nicht nur auf W-LAN beschränkt, sondern auch die analoge Einwahl mittels Modem berücksichtigt. Gerade auf Geschäfts- und anderen Reisen ist schließlich keineswegs garantiert, am Zielort ein drahtloses Netzwerk vorzufinden.

FAZIT: Für 17,95 € bietet „Das große Notebook Praxis-Handbuch“ von Data Becker mit seinen rund 540 Seiten ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Über Oliver Springer 353 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

1 Trackback / Pingback

  1. Zuhause ist WLAN meist die beste Wahl, um online zu gehen | billigberaten.biz

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*