PDF Professionell (Rezension)

Jeder PC-User hat es wohl schon benutzt, viele tun es jeden Tag: PDF-Dokumente anschauen. Dem Siegeszug steht nicht entgegen, daß kaum jemand weiß, daß die drei Buchstaben für „Portable Document Format“ stehen. Es ist einfach so praktisch, ein plattform-unabhängiges Format zu nutzen, das jeder lesen kann, weil das Programm zum Betrachten, der „Adobe Reader“, allerorts kostenlos heruntergeladen werden kann.

Das PDF-Format überzeugt vor allem auch dadurch, daß nicht nur reiner Text, sondern auch Grafiken, Fotos, Tabellen etc. originalgetreu auf jedem Computer abgebildet werden. Das Layout bleibt erhalten! Außerdem sind PDF-Files oft deutlich kleiner als die ursprüngliche Datei, was ihre Beliebtheit im Online- bzw. E-Mail-Einsatz erklärt.

Um selbst PDF-Dokumente zu erstellen, bietet Data Becker die vergleichsweise günstige Software „PDF Professional“ an. Das Beste daran ist: Ich habe es installiert, und es hat sofort funktioniert – von einer Minute auf die andere! Innerhalb von Sekunden erstelle ich seitdem PDF-Versionen meiner Dokumente. Das funktioniert nicht nur in der sicher häufigsten Kombination mit der Textverarbeitung, sondern prinzipiell aus allen Anwendungen heraus, die eine Druckfunktion bieten. „PDF Professionell“ wird wie ein Drucker angesprochen, steht dann deshalb auch in der Auswahlliste der Drucker, das heißt: Die Erstellung eines PDF-Dokumentes funktioniert dann tatsächlich so einfach wie die Ausgabe auf dem Drucker. Das kennt Ihr sicher: So machen das auch die meisten Fax-Programme.

Data Becker’s „PDF Professionell“ ermöglicht es Euch, Schriftarten in Eure PDF-Files einzubetten, so daß der Empfänger Euer Dokument in genau der Schrift angezeigt bekommt, die Ihr ausgewählt habt, selbst wenn er diese nicht auf seinem PC installiert hat.

Vielleicht wollt Ihr sehr persönliche Informationen weitergeben, die nicht jeder lesen sollte. Dann könnt Ihr Euer PDF wahlweise mit 40 Bit oder 128 Bit verschlüsseln, um ein Öffnen nur unter Eingabe eines vereinbarten Kennworts zu ermöglichen. Falls Ihr nicht wollt, daß Teile daraus kopiert werden oder der Emfpänger Eure Datei ausdruckt, aktiviert Ihr per Mausklick einfach die entsprechenden Sperren.

Eher für den professionellen Einsatz gedacht – aber auch ein nettes Feature für den Privatgebrauch – ist die Möglichkeit, ein Wasserzeichen in Euer PDF einzufügen. Das kann eine einfache Textzeile oder auch eine Grafik sein. Damit könnt Ihr verhindern, daß sich andere mit Eurer Arbeit schmücken bzw. einfach eine persönliche Note hinzufügen.

Dies und mehr bietet dieses sehr übersichtliche Programm von Data Becker, das zusammen mit einem rund 30seitigen Handbuch für knapp 50 € zu haben ist. Vorher fand ich PDF-Files schon sehr praktisch, doch „PDF Professionell“ hat mich zum Fan gemacht!

Über Oliver Springer 351 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*