Hartz IV und Arbeitslosengeld II – Der TaschenGuide zu den großen Reformen am Arbeitsmarkt (Rezension)

Im Zusammenhang mit Hartz IV und ALG II stellen sich viele Fragen – und das nicht allein den direkt Betroffenen, sondern zum Beispiel auch deren Partnern und Familien. Da kommt das kleine Buch von Michael Baczko, einem Experten für Sozialrecht, genau richtig: „Hartz IV und Arbeitslosengeld II“ bringt die wichtigsten Informationen auf den Punkt.

Im kompakten Format der TaschenGuide-Reihe bietet dieses Buch im gewohnt übersichtlichen Layout drei Bereiche: „Grundsätzliche Fragen zum Arbeitslosengeld II“, „So füllen Sie den Antrag aus“ sowie „Weitere Anträge und Rechtsmittel“.

Wer informiert ist, lässt sich nicht so schnell einschüchtern oder entmutigen, sondern kann seine Rechte gezielt einfordern. Immerhin führen die Reformen nicht nur zu Einschränkungen, sondern zum Teil auch zu neuen Ansprüchen. Sozialhilfeempfängern stehen zum Beispiel Leistungen der Bundesagentur für Arbeit zu, die sie vorher nicht in Anspruch nehmen konnten.

Der Autor erklärt Schritt für Schritt, wie der Antrag auf ALG II auszufüllen ist. So verliert das Beamtendeutsch auf den Bögen viel von seinem Schrecken. Und wenn der Bescheid da ist, begleitet einen dieses Buch auch bei dessen Überprüfung. Dafür wurde der TaschenGuide in seiner zweiten Auflage von 128 auf 144 Seiten aufgestockt.

Angesichts des schlanken Umfangs kann dieser Ratgeber aus dem Haufe-Verlag natürlich nicht jede Detailfrage beantworten, sondern empfiehlt sich eher als unkomplizierter Einstieg in die Materie – hier wird solides Grundwissen vermittelt. Zuletzt spricht auch der Preis für „Hartz IV und Arbeitslosengeld II“, denn gerade Arbeitslose wollen oder können verständlicherweise nicht viel ausgeben. Mit dem Standardpreis von 6,60 € wie für alle normalen Titel aus der TaschenGuide-Reihe ist dieser Ratgeber zuletzt auch noch ein Preistipp.

Über Oliver Springer 353 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*