DSL Radio-Recorder (Rezension)

Liegt die Zukunft des Radios im Internet? Und wieso eigentlich die Zukunft und nicht die Gegenwart? Wer Radio wirklich mag, findet im Netz einfach mehr und vor allem auch Sender, die mehr als nur das Übliche liefern. Vieles davon möchte man auch selbst gerne auf seiner Festplatte haben, um es weiter zu nutzen.

Ganze Sendungen oder einzelne Lieder aus dem Radio aufzunehmen, war in meiner Kindheit eine mühsame Angelegenheit, die mich dazu brachte, ungezählte Nachmittage vor meiner Stereoanlage zu verbringen, um bestimmte Songs auf Kassette aufnehmen zu können.

Mit dem „DSL Radio-Recorder“ bietet Data Becker zum kleinen Preis ein Programm, das den Aufwand dafür auf ein Minimum reduziert. Ein normaler DSL-Anschluß bietet bereits genug Bandbreite, um mit dieser Software fünf Streams guter Qualität gleichzeitig aufzunehmen. Wichtigste Funktion dürfte für Viele jedoch sein, gezielt über den Filter einzustellen, nach welchen Songs gelauscht werden soll, um nur diese mitzuschneiden. So lässt sich mit wenig Aufwand die eigene Sammlung auf aktuellem Stand der Charts halten. Oder endlich der seit Ewigkeiten gesuchte Titel bekommen, der so selten im Radio gespielt wird. Umgekehrt besteht die Option, nur einzelne Titel zu blockieren und den Rest aufzunehmen.

Für Radiostationen, die im MP3-Format senden, funktioniert das alles am besten, denn es werden zwar auch das Real- und das Windows Media-Format unterstützt, doch lässt sich dabei nur aufnehmen, was man sich auch gerade anhört – und die Lautstärke darf man in der Zeit ebenso wenig ändern wie man Systemklänge abspielen sollte, denn es wird stur alles mitgeschnitten, was auch am PC gerade zu hören ist. Für das Abspeichern stehen MP3-, OGG- und das WAV-Format zur Auswahl.

Natürlich lässt sich der „DSL Radio-Recorder“ auch zum bloßen Radiohören nutzen, doch können nur Sender gehört werden, die man schon aus der Auswahlliste in die Aufnahmeliste übernommen hat. Nicht weiter schlimm, müsste aber auch nicht so sein.

Die Sendeliste, die das Programm schon zur Verfügung stellt (Update-Funktion ist eingebaut) sieht zwar beeindruckend aus, doch konnten viele Sender in unseren Tests nicht empfangen werden, was aber in erster Linie am Medium Internetradio liegen dürfte. Nach Name, Typ (MP3, Real, WMA), Genre, Bitrate und Kommentar lassen sich die Stationen praktischerweise sortieren. Selbstredend könnt Ihr weitere Sender hinzufügen – da inzwischen die meisten Radiosender in Deutschland ihr Programm auch über das Netz verbreiten, steht dem bequemen Mitschneiden der ortsüblichen Programme nicht mehr viel im Weg.

Beim Mitschneiden Song für Song aus dem Internet stellt sich immer die Frage, wie gut die automatische Trennung funktioniert: Recht gut, doch wenn es am Anfang oder Ende noch was zum Schneiden gibt, könnt Ihr dies gleich mit Bordmitteln erledigen. Einen ganz einfachen Editor liefert der „DSL Radio-Recorder“ gleich mit.

Der „DSL Radio-Recorder“ ist eines der wenigen Programme seiner Art, die komplett in deutscher Sprache kommen. Auf der Packung stehen 19,95 € als unverbindliche Preisempfehlung, doch im Testzeitpunkt haben wir schon ein Angebot zu einem Preis von knapp 14 € gesehen. Da lässt sich beim Preis-Leistungs-Verhältnis beim besten Willen nicht meckern. Dafür gibt es kein umfangreiches Handbuch, das ist klar. Doch immerhin ist ein Heft mit 8 Seiten dabei; eine ausführlichere Anleitung ist als PDF-Dokument auf der Programm-CD.

Über Oliver Springer 432 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

*