Der große Berufswahltest – So entscheide ich mich für den richtigen Beruf (Rezension)

Heute wird alles getestet: Von Handcremes über Fitnessstudios zu Autokindersitzen und Espressomaschinen. Klar, wer ein neues Handy oder einen DVD-Player sucht, schaut erstmal, ob das ins Auge gefaßte Gerät auch die erhoffte Qualität bringt.

Nur die wichtigsten Testergebnisse lassen sich nicht einfach in einer Fachzeitschrift nachschlagen: die zur eigenen Person. Welchen Berufsweg man einschlagen möchte ist weit bedeutender als die Frage, wo der nächste Urlaub verbracht werden soll oder ob man lieber einen LCD- oder Plasma-Fernseher kaufen sollte. Aber mal ehrlich: Worüber wird mehr nachgedacht?

Zugegeben, sich selbst einzuschätzen ist ein wenig unbequem: Zum einen, weil es da so viele Möglichkeiten, Informationen und Wege gibt, zum anderen, weil die Antworten erarbeitet werden müssen und man viel über sich selbst nachdenken muß.

Nicht nur für Schulabgänger ist die Frage, für welche Ausbildung sie sich entscheiden sollen, von immenser Bedeutung. Im Gegensatz zu früher, als man den einmal erlernten Beruf sein Leben lang ausübte, ist es inzwischen oft erforderlich, sich neu zu orientieren, weil etwa alte Berufe wegfallen und neue geschaffen werden. Doch welche Qualifikationen und Talente werden jeweils benötigt?

„Der große Berufswahltest“ von Dr. Angela Verse-Hermann, Dr. Dieter Herrmann und Dipl. Psych. Joachim Edler hilft bei der Orientierung. Die eigentlichen Tests nehmen nur rund ein Drittel der fast 150 großformatigen Seiten ein. Den Hauptteil bildet der Überblick über die Berufe, in dem nach Bereichen geordnet einzelne Berufe schematisch vorgestellt werden. Vorangestellt sind dem Buch Informationen über Ausbildungswege nach der Schule. Schließlich existieren neben Lehre und Studium noch einige andere Möglichkeiten, über die es sich lohnt, nachzudenken!

Über die Auswahl der vorgestellten Berufe läßt sich streiten. So sind nicht alle der sogenannten „neuen Berufe“ aufgeführt. Vollständigkeit hinsichtlich aller äberhaupt möglichen Berufe kann ein Buch diesen Umfangs nicht bieten. Dafür aber eine Menge Anregungen, denn bei wievielen Berufen kann man eigentlich behaupten, daß man wüßte, was da genau getan wird? Was macht eigentlich ein Keramiker? Wie wird man Fachkraft für Abwassertechnik? Wie lange dauert die Ausbildung zum Chemielaboranten? Der eine oder andere Beruf ist vielleicht nicht einmal vom Begriff her bekannt. Das zeigt, wie lohnend es sein kann, sich einmal in Ruhe damit zu beschäftigen, welche Möglichkeiten es für den eigenen Ausbildungsweg gibt.

„Der große Berufswahltest“ aus der Reihe „Berufsstrategie“ im Eichborn-Verlag sollte nicht der einzige Ratgeber sein, den man zur beruflichen Orientierung heranzieht. Einen guten Einstieg bietet er jedoch allemal. Den Betrag von 14,90 € in die eigene Zukunft zu investieren, sollte auch das Budget nicht sprengen. Tip für Schüler: Schenken lassen! Eltern und Verwandte lassen sich bei diesem Thema meist nicht lange bitten.

Über Oliver Springer 353 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand, Selbstmanagement und Musik … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Urban Music Website rap2soul.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*